Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Büropavillon ab April bezugsfähig

In die neue Servicestelle werden 590.000 Euro investiert.
In die neue Servicestelle werden 590.000 Euro investiert. ©Laurence Feider/Stadt Dornbirn
Zwischen Rathaus und Kulturhaus entsteht die neue Dornbirner Servicestelle.   Dornbirn. Bereits vor Weihnachten konnte der Rohbau beim Büropavillon für die neue „Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH“ und die Werbegemeinschaft „inside Dornbirn“ fertiggestellt werden.
Büropavillon

Vergangene Woche wurde mit den Rohinstallationen, der Haustechnik und dem Einbau der Holztreppe begonnen. Die Bauarbeiten schreiten zügig voran, so dass das Gebäude planmäßig bis Ende März fertiggestellt werden kann. Die neue Servicestelle für Veranstaltungen, Tourismus und Marketing wird der Öffentlichkeit also bereits im Frühjahr zur Verfügung stehen.  

 

Gebaut wird der Büropavillon zwischen Kulturhaus und Rathaus nach den Plänen der Architekturwerkstatt Dworzak. Der Neubau ist als zweigeschossiges Gebäude aus Holzfertigteilen, ergänzt durch zwei vom Boden abgehobene Stahlrahmen, konzipiert. Eine textile Bespannung verbindet die Konstruktion zu einem Ganzen. Der zur Stadtstraße hin bespannte Stahlrahmen dient als Infobox die audiovisuell bespielt werden kann. Über ein „Rolling Board“ können Veranstaltungshinweise und touristische Informationen angezeigt werden. Der großteils verglaste öffentliche Schalterbereich im Erdgeschoss wird über ein Foyer erschlossen. Anschließend befindet sich ein geschlossener Bereich mit Treppe und Technikraum, Nebenräumen sowie ein nach Osten hin geöffneter Besprechungsraum. Im Obergeschoss sind vier Büroräume untergebracht.

 

Eine Besonderheit des kompakten Gebäudepavillons ist die Konzeption in Elementbauweise. Am jetzigen Standort hat das Gebäude einen Nutzungshorizont von rund zehn Jahren, nach deren Ablauf eine größere Veränderung beim Kulturhaus geplant ist. Durch die Leichtigkeit der Konstruktion, die Modularität und Flexibilität der Struktur ist eine Rückbaubarkeit und Wiederverwertbarkeit des Gebäudes an einem anderen Standort möglich. Alle Elemente inklusive der Haustechnik sind wiederverwertbar, sogar die Fußbodenaufbauten wurden in Modulen errichtet.

 

Büropavillon Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing, Werbegemeinschaft inside Dornbirn

Bauherr: Stadt Dornbirn

Architekt: Architekturwerkstatt Dworzak

Baustart: Mitte Oktober 2012

Fertigstellung: Ende März 2013

Länge: 20 Meter

Breite: 6 Meter

Nutzfläche: 177 m2

Bruttogeschossfläche: 279 m2

Bruttorauminhalt: 1053 m3

Kosten: 590.000 Euro

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neuer Büropavillon ab April bezugsfähig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen