AA

Neuer Bahnhof in Dornbirn "beruhigt"

Dornbirn - Anrainer beklagen Randale, die Polizei sieht keinen Grund zur Beunruhigung: Es sei gelungen, die Situation erheblich zu beruhigen, zeigt die Bilanz der Stadtpolizei.

Anrainer und Passanten beklagen sich immer wieder über randalierende Jugendliche im Bereich des Bahnhofs. Da ist die Rede von illegalen Rennen rund um den Busbahnhof zu nächtlicher Stunde oder wüsten Schlägereien. Die Bilanz der Stadtpolizei zeichnet ein anderes Bild: Es sei gelungen, gemeinsam mit Jugendeinrichtungen, der Drogenberatung, Streetworkern und regelmäßigen Patrouillen die Situation erheblich zu beruhigen.

“Szene im Griff”

„Es kam zu keinen größeren Problemen mit bekannten Randgruppen“, teilt Kommandant Hubert Winder mit. Es habe keine über das übliche Ausmaß hinausreichenden Beschwerden gegeben, beruhigt er besorgte Bürgerinnen und Bürger. Vereinzelte Körperverletzungen seien geklärt und „in guter Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Dornbirn“ zur Anzeige gebracht worden. Auch in anderen Stadtteilen hat die Exekutive, wie dem Bericht zu entnehmen ist, die Szene im Griff.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Neuer Bahnhof in Dornbirn "beruhigt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen