AA

Neue Wege beim FC RW Rankweil

Martin Fröhle (Mitte) macht den Ankick beim Oberlandderby auf der Gastra.
Martin Fröhle (Mitte) macht den Ankick beim Oberlandderby auf der Gastra. ©Thomas Knobel
RW Rankweil

Bei den Heimspielen auf der Gastra werden künftig andere Ortsvereine eingeladen und man hofft auf eine noch engere Zusammenarbeit.
Rankweil. Neue Wege geht Fußball-Vorarlbergligaklub FC RW Rankweil in den Heimspielen der Rückrunde auf der Gastra. “Wir wollen noch enger mit anderen Ortsvereinen und sozialen Institutionen zusammen an einem Strang ziehen und laden sie herzlich zu uns ein”, sagte FC RW Rankweil-Präsident Ulli Bischoff. Den Anfang macht beim ersten Auftritt vor eigenem Publikum am Sonntag, 10. April, 16 Uhr, im Oberlandderby gegen Simon Installationen FC Mäder die Lebenshilfe Vorarlberg. Eröffnet wird das Prestigeduell durch den Ankick von Martin Fröhle, der als betreuter Mitarbeiter im Brockenhaus Vorderland beschäftigt ist. Im Vorfeld des fälligen Meisterschaftsspieles findet ein Unified-Turnier statt. Bereits um 14.30 Uhr startet das Unified-Turnier unter der sportlichen Leitung der Rankweiler Fußballlegende Frank Flatz. Zwei Teams, bestehend aus SpielerInnen mit und ohne Behinderungen, stehen sich dabei gegenüber. Mit dabei sind betreute SportlerInnen der Lebenshilfe Vorarlberg, der Special Friends und der PWA Pfadi Rankweil sowie Mitglieder des Altherren-Teams von FC RW Rankweil und vom Tennisklub Rankweil. In der Halbzeitpause findet eine Spendenübergabe in der Höhe von 1300 Euro an die Special Friends, dem Sportverein der Lebenshilfe Vorarlberg statt, die von Mitgliedern der AH und TC Rankweil im Rahmen eines Preisjassen erspielt wurden. Sportlich? Die Rot-Weißen wollen für das im Herbst erlittene 0:5-Debakel in Mäder Revanche nehmen, der fünfte Heimsieg ist im puren Abstiegskampf fast schon Pflicht. Die treuen RW-Anhänger hoffen natürlich auf Tore des Legionärs Michael Flavio de Araujo. Darum wurde der Sambatänzer auch auf die Gastra gelotst und soll die Rankler vom drohenden Abstieg retten. Von seiner Durchschlagskraft hängt in den noch verbleibenden zwölf Meisterschaftsspielen sehr viel ab. Ein Wiedersehen gibt es mit den Ex-RW-Spielern Dogan Uyar und Piter de Souza.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Neue Wege beim FC RW Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen