AA

Neue Streckenrekorde

Bei idealen Bedingungen ging der 4. Montafon-Arlberg-Marathon über die Bühne. Miklos Zatyko feierte einen souveränen Sieg. Bei den Damen gab es einen österreichischen Dreifachsieg. Ergebnisse

Mit der Zeit von 2:53:21 Stunden verbesserte der Ungar die Vorjahres-Bestleistung von Gerd Frick um knapp neun Minuten. Den ausgezeichneten zweiten Rang sicherte sich der Vorarlberger Josef Albert Steurer mit 3:03:04 Stunden. Rang drei ging an Zatykos Landsmann Mate Szederekenyi (3:05:40 Stunden).

Bei den Damen gab es einen österreichischen Dreifachsieg. Petra Pfister sorgte mit 3:30:27 Stunden ebenfalls für einen neuen Streckenrekord. “Ich freue mich wahnsinnig über diesen Sieg. Der Lauf selbst ist ein großartiges Erlebnis. Das Laufen durch diese herrliche Berglandschaft entwickelt sich fast schon zur Sucht, es ist ein Traum”, meinte Pfister, die Julia Alter (3:38:20) und Henriette Holzknecht (3:41:08) auf die Plätze zwei und drei verwies.

Insgesamt 224 Berglauf-Spezialisten waren am Start. Neben der Marathondistanz von 42,195 km mussten die Athletinnen und Athleten im Verlauf der Rennstrecke auch 1300 Höhenmeter zurücklegen.

Der nächste Lauf-Event steht in St. Anton am Arlberg übrigens schon in zwei Wochen auf dem Programm. Am 21. Juli findet der Arlberger Jakobilauf statt. Der Halbmarathon ist Teil der Arlberg Adler Serie mit dem Kultskirennen “Der Weiße Rausch” und dem Arlberger Bike Marathon.

Weitere Information zum 4. Montafon-Arlberg-Marathon unter www.montafon-arlberg-marathon.com.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neue Streckenrekorde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen