AA

Neue Partnerstadt am Mississippi

Dubuque im US-Bundesstaat Iowa wird neue Partnerstadt Dornbirns.
Dubuque im US-Bundesstaat Iowa wird neue Partnerstadt Dornbirns. ©Hämmerle

Vor 150 Jahren fanden 220 Dornbirner in Dubuque (Iowa) eine neue Heimat.

Dornbirn. Am Dienstagabend beschloss die Dornbirner Stadtvertretung, mit der US-amerikanischen 57.000-Einwohner-Stadt Dubuque im Bundesstaat Iowa eine Partnerschaft einzugehen. Nicht ohne Grund, denn es gibt eine historische Verbindung zwischen den beiden Städten: Auswanderer aus Dornbirn schrieben die Geschichte der Stadt am Mississippi mit. Viele Dornbirner haben in den Zeiten großer Emigrationswellen ihre Heimat für immer verlassen, um unter anderem in den USA ihr Glück zu suchen.

Neue Heimat in Iowa
Die meisten Auswanderer brachten es zumindest zu bescheidenem Wohlstand, einige wenige kamen nicht zurecht und gingen buchstäblich unter. Einer, der es ganz nach oben schaffte, war der Bierbrauer und Destilleriebesitzer Josef Andrä Rhomberg aus Dornbirn. Als erfolgreicher Unternehmer stellte er in Dubuque neuen Einwanderern aus seiner Heimat Arbeit und Unterkunft bereit. Rund 220 Dornbirnerinnen und Dornbirner nützten die Gelegenheit und wanderten in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Dubuque aus. Und sie waren in der Folge maßgeblich an der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Stadt am Mississippi beteiligt.

Dornbirner Spuren hinterlassen
Ihre Nachkommen, die nicht mehr viel über die Herkunft ihrer Ahnen wissen, heißen nach wie vor Rhomberg, Winder oder Winsauer, wie viele Inschriften auf den Grabsteinen des katholischen Friedhofs der Stadt 300 Kilometer westlich von Chicago zeigen. Und die Rhomberg-Avenue zählt zu den wichtigsten Straßen von Dubuque.

Anlässlich eines Besuches einer Dornbirner Delegation im letzten Jahr gab es Gespräche über eine mögliche Städtepartnerschaft. Inzwischen wurden vom Stadtrat in Dubuque die notwendigen Beschlüsse gefasst. Der Partnerschaftsvertrag trägt bereits die Unterschrift von Bürgermeister Roy Buol. Voraussichtlich im Herbst oder Anfang 2012 wird im Rahmen eines Besuchs einer Delegation aus Dubuque in Dornbirn auch Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele das Dokument unterzeichnen. Die neuen Partnerstädte verpflichten sich, konkrete Austauschprojekte zu unterstützen und zu fördern. Weitere Dornbirner Partnerstädte sind Kecskemet in Ungarn und Selestat im Elsass.

Text: Josef Hagen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neue Partnerstadt am Mississippi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen