Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Operationsmethode bei Knieprothesen

Mit einer neuen Operationsmethode können Knieprothesen nun am Landeskrankenhaus Feldkirch viel besser eingesetzt werden. Muskeln und Sehnen müssen nicht mehr durchtrennt werden.

Jährlich werden im Landeskrankenhaus Feldkirch über 200 Knieprothesen eingesetzt. Bisher war es dabei nötig, das Kniegelenk auf einer Länge von 20 Zentimetern freizulegen. Auch Muskeln und Sehnen mussten durchtrennt werden. Mit der neuen Operationsmethode falle dies nun weg, freut sich Primar Archibald von Strempel. Die Bewegungsfähigkeit des Patienten sei sofort gegeben. Bisher mussten die frisch Operierten sechs Wochen lang auf Krücken gehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neue Operationsmethode bei Knieprothesen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.