AA

Neue Leitung des Schulamtes der Diözese

Mit 1. September steht das Schulamt der Diözese Feldkirch unter der Leitung von Hofrat Prof. Mag. Theodor Lang.

25 Jahre lang leitete Prälat Dr. Hans Fink das Bischöfliche Schulamt der Diözese Feldkirch. Mit dem Erreichen des 75. Lebensjahres hat Dr. Fink nun um Pensionierung ersucht. Ihm folgt mit Hofrat Prof. Mag Theodor Lang ein versierter Religionspädagoge nach, der u. a. während der vergangenen elf Jahren als Fachinspektor für den römisch-katholischen Religionsunterricht an den mittleren und höheren Schulen tätig war.
Prälat Dr. Hans Fink, Enkel des aus Vorarlberg stammenden Vizekanzlers Jodok Fink, wird in Zukunft die Aufgaben des Bischöflichen Referenten für die Ordensgemeinschaften übernehmen.

Theodor Lang: Ich möchte mich bei allen, die es mir ermöglicht haben, dieses Amt zu übernehmen, für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Gleichzeitig sehe ich es als große Verantwortung. Ich werde an die Arbeit meines Vorgängers anknüpfen und das Schulamt der Diözese Feldkirch weiterhin als “Service- bzw. Dienststelle” für den Religionsunterricht und die rund 600 Religionslehrerinnen und -lehrer ausbauen und leiten.

Die Aufgaben des Schulamtes
Das Schulamt der Diözese Feldkirch ist zuständig für alle Fragen des römisch- katholischen Religionsunterrichts und der Katholischen Privatschulen. Diese werden in den Bereichen Ausbildung, Fortbildung, unmittelbare Beaufsichtigung und Begleitung der Religionslehrer/innen wahrgenommen.

Theodor Lang: Ich verstehe mich als Ansprechperson, die für die Belange, und Ideen der Lehrerinnen und Lehrer ein offenes Ohr hat. Wichtig für mein zukünftiges Amt ist es mir daher, dem Religionsunterricht ein Profil zu geben, das den Anforderungen und Herausforderungen heutiger schulischer Bildung gewachsen ist.

Personalia

Prälat Dr. Hans Fink: wurde 1936 in Andelsbuch geboren und 1968 zum Priester geweiht. Die Einführung des Ethikunterrichts als Ersatzpflichtfach für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen und die Umstrukturierung des Religionspädagogischen Institutes – die heutige Kirchliche Pädagogische Hochschule Edith Stein – zählen zu den Meilensteinen seiner Amtszeit.
Prälat Dr. Hans Fink wird in Zukunft als Bischöflicher Referent für die Ordensgemeinschaften tätig sein.

Hofrat Prof. Mag. Theodor Lang: 1955 in Dornbirn geboren, schloss Theodor Lang das Studium der kombinierten Religionspädagogik (Zweitfach: Geschichte und Sozialkunde) 1981 an der Universität Innsbruck ab. Lang unterrichtete am Bundesgymnasium Bregenz-Blumenstraße von 1981 bis 2011 und am Privatgymnasium Mehrerau von 1981 bis 1986. Von 1989 bis 1990 stand er dem Studieninternat Marianum in Bregenz als Direktor vor und ist seit dem Jahr 2000 als Fachinspektor für den römisch-katholischen Religionsunterricht an den mittleren und höheren Schulen tätig. Hofrat Prof. Mag. Theodor Lang wird diese Aufgabe auch weiterhin ausüben.

Rückfragehinweis: Pressebüro der Katholischen Kirche Vorarlberg, T 05522 3485 146, M 0664 8240230, E presse@kath-kirche-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Neue Leitung des Schulamtes der Diözese
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen