Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Küche für Hörgeschädigte

In einer Feierstunde wurde eine neue Küche samt Speisesaal offiziell in Betrieb genommen. Ehrengast war Mikkel Lind von der Stiftung Apollinium Charitable Foundation in Vaduz.

Er kam mit einem Scheck über 50.000 Euro nach Dornbirn. Warum er ausgerechnet das Landeszentrum unterstützt? „Mein Sohn, der an einer Sprachbehinderung leidet, besucht die Schule und erlebt eine ausgezeichnete Betreuung und Therapie“, lobt Lind den Einsatz der Lehrkräfte und Therapeuten.

Für Direktor Johannes Mathis ist das Projekt ein weiterer Schritt in Richtung ständige Qualitätsverbesserung: „Die Schüler müssen im Unterrichtsfach Ernährung und Hauswirtschaft nicht mehr in eine auswärtige Küche ausweichen, auch wurden durch den Bau des neuen Speisesaales bessere Möglichkeiten für die Ganztagsbetreuung an unserer Schule geschaffen.“ Die hörgeschädigten Kinder, die bereits ab dem 4. Lebensjahr auch über Mittag im Hause betreut werden, bekommen täglich eine gesunde, frisch zubereitete Mahlzeit. Im Durchschnitt lassen sich jeden Tag rund 40 Buben und Mädchen das ausgezeichnete Essen schmecken. In Zukunft bietet das Landeszentrum hörgeschädigten Jugendlichen die Möglichkeit, in der neuen Küche eine Anlehre oder Ausbildung zur Köchin oder zum Koch zu absolvieren.

Die Gesamtkosten für Küche und Speisesaal betragen 470.000 Euro. Von der Vorarlberger Landesregierung gibt es einen Zuschuss in Höhe von 175.000 Euro. Den Restbetrag muss Direktor Mathis über Spenden aufbringen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neue Küche für Hörgeschädigte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.