Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Hochhauspläne am Donaukanal

Am Donaukanal in Wien soll das alte „Bundesländer“-Hochhaus an der Taborstraße durch zwei neue Büro- und Hoteltürme ersetzt werden.

Wie die Tageszeitung „Die Presse“ in ihrer Mittwoch-Ausgabe berichtet, sollen internationale Stararchitekten von Jean Nouvel über Wilhelm Holzbauer bis Hans Hollein in einem geladenen Wettbewerb ihre Ideen einbringen. Auftraggeber sei die Uniqa, deren Mitarbeiter kürzlich ihr neues Hochhaus an der Aspernbrückengasse bezogen haben.

Bis Mai oder Juni sollen erste Ergebnisse des Wettbewerbs vorliegen, so die „Presse“ unter Berufung auf Klaus Vatter, den Chef der Stadtplanungsabteilung MA 21A. Erst danach soll die Flächenwidmung für das Areal beginnen. Unklar ist daher auch noch, wie hoch die Türme werden könnten. Das derzeitige Haus ist rund 50 Meter hoch, die umliegenden Türme nicht höher als 75 Meter.

Ursprünglich hätte das alte Bürohaus saniert und von Asbest befreit werden sollen, so die „Presse“. Jetzt sei ungewiss, wie der Abriss bewerkstelligt werden könnte. Höchst unwahrscheinlich soll eine Sprengung sein, weil die umliegenden Gebäude gefährdet würden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Neue Hochhauspläne am Donaukanal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen