AA

Neue Heimat für Christophorus 8

Bis zur Fertigstellung des neuen Helikopter-Stützpunktes in der Galina Kaserne in Nenzing hat der "Christophorus 8" nun eine neue, provisorische Heimat gefunden.

Bereits in zwei Wochen wird der Rettungsheli vom Areal der Firma Wucher in Ludesch zu seinen Einsätzen abheben. Stützpunktleiter Urban Bolter sagte den “VN”: “Uns war wichtig, dass wir innerhalb von drei Minuten nach Alarmierung in der Luft sind.” Das wäre beim bisherigen Standpunkt in Feldkirch-Gisingen nicht mehr gewährleistet gewesen. Der Rettungshelikopter wird von der Bergrettung und ÖAMTC betrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neue Heimat für Christophorus 8
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.