Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Grünzone in der Alpenstadt

Bludenz (VN) - Der hoch aufragende Baukran auf der Großbaustelle am Spital kündigt es schon von Weitem an: Es geht voran. Immer mehr Gestalt nimmt die Bludenzer Gesundheits- und Sozialmeile an, durch die dem Stadtteil Obdorf gleichsam auch ein neues Gesicht gegeben wird.
Grünzone Bludenz Grafik

Den Anfang machte das neue Sozialzentrum Laurentius-Park, das vor drei Jahren eröffnet wurde. Nachdem im vergangenen Jahr die moderne Rotkreuz-Rettungszentrale für Stadt und Bezirk in Betrieb ging, sieht nun auch schon der Vogewosi-Neubau „Betreutes Wohnen“ seiner baldigen Fertigstellung entgegen. Und schnell voran geht es auch mit dem Um- und Ausbau des Landeskrankenhauses, dem Herzstück der Gesundheits- und Sozialmeile. Dem zügigen Baufortschritt nach dürfte noch im Laufe des Frühjahrs die Gleichenfeier für den mehrgeschossigen Neubaukomplex begangen werden, die traditionell den Abschluss der Rohbauarbeiten markiert.

 

„urban-lebenswert-grün“

Mit Blick auf die Bauentwicklung im Obdorf sind bei der Kommune mittlerweile auch die Planungen für eine nachhaltige Ausgestaltung des direkten Umfelds der Gesundheits- und Sozialmeile angelaufen. Nach dem Motto „urban-lebenswert-grün“ wurden die Landschaftsplanerin Nicoletta Piersantelli und der Architekt Markus Mitiska mit dem Vorentwurf für eine Grün- und Freiraumgestaltung beauftragt. „Wir wollen eine Park- und Begegnungslandschaft schaffen, in der sich die Gesamtheit wiederfindet. Daher sind auch alle Altersklassen, von Kindern bis zu Senioren, in die Erarbeitung des Konzepts mit eingebunden“, bekräftigt Vizebürgermeister Peter Ritter, der für die Stadt die Projektkoordination innehat. Im engen Zusammenspiel mit den Projektträgern der Einrichtungen entlang der Gesundheits- und Sozialmeile wie Senecura, Vogewosi, Krankenhausbetriebsgesellschaft und Schertler-Alge soll die bis zu 600.000 Euro aufwendige durchgrünte Freiraumgestaltung auf einer Gesamtfläche von 3000 Quadratmetern umgesetzt werden. Peter Ritter: „Ziel ist es, eine generationenübergreifende Aufenthaltsqualität herzustellen.“

 

Ruhezonen und Spielelemente

Das Grünzonen-Konzept sieht neben einer ausgewählten Bepflanzung in den einzelnen Teilbereichen auch die Anordnung von verschiedenen altersgerechten Sitz- und Spielgelegenheiten sowie adäquate Beleuchtungs- und Wasserelemente vor. Außerdem soll die Spitalgasse verkehrsberuhigt werden und ein barrierefreier Übergang vom Ausgang der Tiefgarage zum neuen Haupteingang des Landeskrankenhauses geschaffen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Neue Grünzone in der Alpenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen