Neue Fernseher schalten sich selbst aus

Der japanische Elektronikriese Sony hat eine neue Generation von Fernsehern entwickelt, die sich ausschalten, wenn keiner zuschaut. Der "Bravia V5" ist mit speziellen Detektoren ausgestattet, die spüren, ob sich ein Mensch vor dem Gerät befindet oder nicht.

Eine mit den Detektoren gekoppelte Zeitschaltuhr schaltet das TV automatisch aus, wenn niemand davor sitzt. Schläft ein Zuschauer vor dem Fernseher ein und bewegt sich also nicht mehr, versetzt sich das Gerät automatisch in den Standby-Betrieb und spart damit Strom.

Auch ansonsten setzen die neuen Flachbildfernseher aufs Energiesparen: Laut Sony haben sie den niedrigsten Energieverbrauch von allen TV-Geräten der Größe 40 mal 46 Zoll und einen um 40 Prozent niedrigeren Verbrauch als vergleichbare Vorgängermodelle. Ihre Bildschirmhelligkeit passt sich dabei automatisch der Beleuchtung in der Umgebung an. Ihr “Aus”-Schalter trennt das Gerät sofort vollständig vom Stromkreislauf, der Standby-Betrieb herkömmlicher Fernseher, der weiter geringe Mengen Strom verbraucht, wird übersprungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Neue Fernseher schalten sich selbst aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen