Neue Ampel für Verkehrserziehung der Stadtpolizei Dornbirn

©Stadt Dornbirn

Zahlreiche Sponsoren machen neue Anlage möglich

Dornbirn. Eine neue, elektronische Mini-Ampel für die Verkehrserziehung in den Dornbirner Kindergärten wurde kürzlich von der Stadtpolizei in Betrieb genommen. Sie ersetzt die bisherige, händisch betriebene Anlage. Möglich gemacht wurde die neue Ampel durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren, die in der Umsetzung der Anlage auch eine technische Herausforderung sahen. Die Kinder im Kindergarten Rohrbach waren begeistert. Die Dornbirner Stadtpolizei ist ein gern gesehener Gast in den Kindergärten und die speziell geschulten Polizisten ein fixer Bestandteil in der Verkehrserziehung für die Kinder.

Wenn die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr von einem Polizisten in Uniform nicht nur erklärt, sondern auch spielerisch erlernt werden können, ist die Aufmerksamkeit der Kinder natürlich groß. Seit Jahren sind speziell geschulte Mitarbeiter der Stadtpolizei in den Dornbirner Kindergärten unterwegs, um den Kleinen zu zeigen, wie man eine Straße richtig überquert. Im Gepäck hatten sie bisher eine manuell gesteuerte Ampel aus Holz. Die neue Miniatur-Ampelanlage funktioniert fast wie eine richtige Ampel.

Die neue Anlage entstand aufgrund einer Initiative von Hans Peter Schwendinger, der für sein Projekt eine Reihe von Sponsoren gewinnen konnte, welche die Kosten und die Ausführung dieser technisch hochwertigen Anlage, die zudem über eine Funkfernbedienung verfügt, übernahmen. Die Entwicklungs- u. Fertigungskosten des Prototyps belaufen sich auf rund 5.000.- € und wurden zur Gänze durch die unterstützenden Firmen gedeckt.

Quelle: Presseaussendung Stadt Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Neue Ampel für Verkehrserziehung der Stadtpolizei Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen