Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuaustragung! Statt 90 nur 82 Minuten gespielt

Symbolbild: Das Damenspiel DSV und Alberschwende wird neu ausgetragen.
Symbolbild: Das Damenspiel DSV und Alberschwende wird neu ausgetragen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Alberschwende. Das Meisterschaftsspiel zwischen DSV und Alberschwende in der Frauen-Vorarlbergliga ist aufgrund eines Fehlers des Schiedsrichters neu auszutragen.

Ein Spiel der Frauen Vorarlbergliga dauert 2 Mal 45 Minuten. Nicht so geschehen im Rahmen der dritten Runde am letzten Wochenende. Die Partie Dornbirner SV und FC Alberschwende (Endstand 2:0 für DSV) muss nach Ende des Herbstdurchganges neu ausgetragen werden. Die Begegnung in Haselstauden wurde in der ersten Hälfte nach 35 Minuten (!) vom Schiri abgepfiffen. Auch die zweite Halbzeit dauerte nur 47 Minuten. Deshalb fehlte in der Endabrechung acht Minuten an Spielzeit. Die Wälder haben daraufhin Protest eingereicht und nun hat die VFV Struma dem Protest stattgegeben.

Übrigens: Schon im Vorjahr musste ein Meisterschaftsspiel der ersten Landesklasse zwischen Altenstadt und Schwarzenberg mit dem gleichen Unparteiischen neu ausgetragen werden (27. August 2011). Dort verweigerte der Schiri einem Ersatzspieler die Einwechslung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Neuaustragung! Statt 90 nur 82 Minuten gespielt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen