AA

Neuartige Kommunikationsplattform

Die Gemeindeverantwortlichen Rankweils sind bestrebt, anderen Kommunen in Sachen Internet eine Nasenlänge voraus zu sein. [13.1.2000]

Getreu dem Motto
beauftragten sie zwei Studenten der Fachhochschule Dornbirn mit dem
Erarbeiten einer neuen Internetplattform. Die Ergebnisse der sechsmonatigen
Arbeit wurden gestern vorgestellt.

“Nexus.r” nennt sich die neuartige Kommunikationsplattform, welche die
Rankweiler am weltweiten Datenhighway in die Tat umsetzten. Neben den
Servicestellen im Gemeindeamt können auch Vereine, Schulen, Kirchen sowie
Gastronomiebetriebe und Wirtschaftstreibende die Plattform “gratis aktiv
nutzen”, sich im Internet vorstellen und allfällige Termine bekannt geben.

Für veröffentlichte Informationen trage allerdings jeder selbst
Verantwortung, erklärte Bürgermeister Hans Kohler, der mit den beiden
Studenten Gerhard Köhle und Alexander Fritsch das Ganze präsentierte. Bei
der Homepagegestaltung wurde der einfachen Bedienung während der Erfassung
viel Augenmerk geschenkt: Eingaben, die über ein Kennwort vom Computer im
heimischen Wohnzimmer aus bewerkstelligt werden können, sind entsprechend
einfach zu tätigen.

Eingegebene Infos können von Institutionen aber nicht “nur” ins Internet
gestellt werden; gleichzeitig können beispielsweise auch Medien per Email
benachrichtigt werden. Mitarbeiter der Gemeinde bekommen darüber hinaus
eigene Internetanschlüsse samt Emailadresse. Damit das neue Online-System
einem möglichst großen Benutzerkreis zur Verfügung gestellt werden kann,
wurde im Keller des Gemeindeamtes ein Webserver in Betrieb genommen.

Die Plattform ist über die Internetadresse www.rankweil.at , welche die
Rankweiler über Teleport betreiben, abrufbar.

(Bild:VN)


zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuartige Kommunikationsplattform
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.