AA

Netzwerk für Beruf und Familie

Bregenz - Land, Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer sowie Industriellenvereinigung und ÖGB bilden gemeinsam eine innovative Sozialpartnerschaft für mehr Familienfreundlichkeit in Betrieben. Manuela Auer, Hubert Hämmerle, Michaela Wagner, Peter Kircher, LR Greti Schmid

Auf Initiative von Landesrätin Greti Schmid wurde heute, Montag, das Netzwerk für Beruf und Familie gegründet. “Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung einer familienbewussten Personalpolitik zu erhöhen und allen Unternehmen und Institutionen eine Wissens-, Themen-, und Kontaktplattform zu bieten”, so LR Schmid bei der Präsentation im Landhaus.

Die Lebensbereiche Beruf und Familie können weder für Frauen noch für Männer isoliert betrachtet werden, betonte Schmid: “Es ist notwendig, dass wir uns an den Lebenswünschen der Familien und vor allem der Kinder orientieren und parallel dazu auch die Bedürfnisse und Herausforderungen der Unternehmen berücksichtigen. Dieser Balanceakt ist eine zentrale Herausforderung.”

In Unternehmen, in denen die familiären und beruflichen Erfordernissen und Bedürfnissen gelöst sind, profitieren beide Seiten, sowohl Arbeitgeber als auch Beschäftigte, zeigten sich die Projektpartner – AK-Präsident Hubert Hämmerle, ÖGB-Landesgeschäftsführerin Manuela Auer, WK-Direktor Peter Kircher und Industriellen-Geschäftsführerin Michaela Wagner – einig. Geringere Personalfluktuation, ein attraktives Image und die Erhaltung von Wissen, Erfahrung und Kontakten zum einen, höhere Motivation und Leistungsbereitschaft zum anderen sind die Vorteile.

Als erstes gemeinsames Projekt unterstützt das Netzwerk für Beruf und Familie den vom Land bereits zum 6. Mal organisierten Wettbewerb “Familienfreundlichste Betriebe Vorarlbergs”. Die Bewerbungsfrist läuft bis 1. Juni 2007. Nähere Informationen beim Familienreferat der Vorarlberger Landesregierung, Gabriela Bohle-Faast, Telefon 05574/511-24115 bzw. im Internet auf www.vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Netzwerk für Beruf und Familie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen