AA

„Nelson-Messe“ zum Patrozinium

Der Kirchenchor St. Martin gestaltet den Festgottesdienst am 12. November 2017 mit einer berühmten Haydn-Messe.
Der Kirchenchor St. Martin gestaltet den Festgottesdienst am 12. November 2017 mit einer berühmten Haydn-Messe. ©Verein
Mit einem Festgottesdienst feiert die Pfarre St. Martin am kommenden Sonntag ihr Patrozinium.

 

 

Dornbirn. Am kommenden Sonntag, 12. November 2017, feiert die Pfarre St. Martin in Dornbirn ihr Patrozinium. Beim Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin kommt aus diesem Anlass die „Nelson-Messe“ für Soli, Chor und Orchester von Joseph Haydn (1732 – 1809) zur Aufführung. Unter der Leitung von Rudolf Berchtel wirken mit: Birgit Plankel, Sopran; Ingrid Zumtobel-Amann, Alt; David Burgstaller, Tenor; Johannes Schwendinger, Bass; Julia Rüf, Orgel; Kirchenchor St. Martin-Dornbirn und ein Ad-hoc-Orchester.

Musikalisches Meisterwerk

Die „Nelson-Messe“ zählt zu den sechs berühmten Messen, die Joseph Haydn komponiert hat und die als Meisterwerke der Wiener Klassischen Messen gelten. Den Namen „Nelson-Messe“ verdankt das Werk der Überlieferung, der zufolge gewisse Teile unter dem Eindruck des Sieges der englischen Flotte unter Admiral Nelson über die französische Flotte bei Abukir (1798) entstanden sein sollen.

Lange Tradition

Die Mitgestaltung des Festgottesdienstes an Martini mit anspruchsvollen Werken der Kirchenmusikliteratur hat in St. Martin eine lange Tradition, die über die Stadtgrenzen hinaus bei Freunden der Kirchenmusik Beachtung findet.

 

Festgottesdienst Pfarrkirche St. Martin

Sonntag, 12. November 2017, 10.30 Uhr

„Nelson-Messe“ von Joseph Haydn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Nelson-Messe“ zum Patrozinium
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen