Nein zu Trainingsstrecke in Lech

Die Naturschutzanwaltschaft stellt sich gegen die Errichtung der geplanten Trainingsstrecke in Lech. Diese würde durch über sechs Hektar alpines Gelände führen.

Für Naturschutzanwalt Philipp Meusburger hat der Genehmigungsbescheid mehrere Mängel: So sei beispielsweise keine Alternativenprüfung durchgeführt worden. Auch zusätzliche, für den Betrieb erforderliche Einrichtungen, seien nicht beantragt worden, kritisiert Meusburger. Er beantragt die Versagung des Projektes.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nein zu Trainingsstrecke in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen