AA

Neidisch auf jede Familie

Pop-Produzent und „Deutschland sucht den Superstar“-Juror Dieter Bohlen beneidet nach eigenen Worten jede funktionierende Zweierbeziehung und Familie.

„Mein großes Glück wäre wirklich mal, das wirklich hinzukriegen“, sagte der 53-Jährige am Donnerstagabend in Johannes B. Kerners ZDF-Talkshow. „Das war mein Ziel schon mit 18. Ich beneide jede Familie, zum Beispiel meinen Papa und meine Mama. Meine Mami war 17 und hat meinen Papa kennen gelernt, und die sind jetzt 52 Jahren glücklich verheiratet. Da hätte ich glaube ich so ziemlich alles für gegeben.“

Jemanden wie seine Mutter im Showgeschäft zu finden, gehe nun einmal nicht. „Da bist du eben oft von Menschen einfach umgeben, die selber eben auch ins Fernsehen wollen“, fuhr Bohlen, der zwei Ehen und mehrere Beziehungen hinter sich hat, fort. „Es ist ja kein Zufall, dass Verona, Nadja und Estefania alle irgendwie versucht haben, im Fernsehen Fuß zu fassen.“ Auf jeden Fall möchte er über seine vier Kinder hinaus noch mehr Nachwuchs haben. „Zehn Kinder hätte ich schon gern.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Neidisch auf jede Familie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen