AA

"Nebenschauplätze" mit bizarren Betrachtungen

Autor Werner Grabher mit Zeichner Tone Fink
Autor Werner Grabher mit Zeichner Tone Fink ©kuehmaier
Buchvorstellung

Bregenz. Das neue Buch “Nebenschauplätze” von Werner Grabher wurde letzte Woche in der vollbesetzten Buchhandlung Brunner in Bregenz vorgestellt.

Werner Grabher, Leiter der Kulturabteilung im Landhaus, schuf in Zusammenarbeit mit Tone Fink, der für die Illustrationen zeichnet, ein nicht alltägliches Buch, das in 20 Erzählungen die Schauplätze ungewöhnlicher Ereignisse beschreibt.
Sie titeln auf Grund ihrer “Unauffälligkeit” allesamt unter “Nebenschauplätze”, somit ist der Focus verstärkt auf das Unscheinbare gerichtet. Die Mittel, die der Autor dazu bereitstellt, sind filmischer Natur – Zeitlupe, Froschauge, Weitwinkel oder Zoom. Zwischen extremer Naheinstellung und Totale wechselnd nähert sich der Autor Nebenschauplätzen, zeichnet vieldimensionale Bilder des Geschehens und entschleunigt mit Zeitlupeneffekten die Dramaturgie des Alltäglichen.
Auf charmant nüchterne Weise macht Grabher den Leser mit der Anatomie verhängnisvoller Ereignisse vertraut. In seinen sprachlich inszenierten Kurzfilmen ereignen sich lauter Katastrophen. Aber von einer Geschichte zur andern hinterlässt Grabhers wertfreier Blick auf die Unausweichlichkeiten des Daseins eine ansteckend wirkende Gelassenheit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Nebenschauplätze" mit bizarren Betrachtungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen