Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neben Jugendraum jetzt auch „Tschutterplatz“

Jetzt ist es fix: Neben dem bereits adaptierten und über den Jugendservice Bregenz mietbaren Jugendraum auf dem Gelände des Casino-Stadions in Bregenz wird noch vor dem Som¬mer 2008 auf dem gegenüber liegenden Polligkeit-Areal ein „Tschutterplatz“ eingerichtet. Laut Beschluss der Stadtvertretung vom 24. April 2008 soll es zwei Hartplätze mit Sandstreubelägen im Ausmaß von jeweils 44 x 27 m geben. Die Stadt investiert dafür 160.000 Euro.

Beide Projekte wurden von den Jugendlichen selbst in den zurückliegenden Jahren immer wieder vorgetragen und gefordert. Und auch in der aktuellen Jugendstudie der Stadt sind „Tschutterplatz“ und „Jugendraum“ mit entsprechender Priorität aufgelistet.

Zur Erinnerung: 1996 kaufte die Stadtwerke Bregenz GmbH für die Stadt das Polligkeit-Areal an. Basierend auf dem damaligen Sportstättenkonzept, wurde das fast 7.000 m2 große Grundstück als Vorbehaltsfläche für Sport­anlagen und / oder Parkplätze gewidmet und muss bis spätestens 2011 für diese Zwecke genutzt werden, weil der Kauf sonst rückabgewickelt würde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Neben Jugendraum jetzt auch „Tschutterplatz“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen