Naturnahe Neugestaltung der Kreisverkehre

Der Autobahnkreisverkehr wird neu bepflanzt.
Der Autobahnkreisverkehr wird neu bepflanzt. ©Stadt Hohenems
Die Stadt Hohenems hat sich dazu entschieden, die Grünflächen der beiden Kreisverkehre – bei der Autobahnabfahrt und beim Hornbach – insektenfreundlich und optisch ansprechend zu gestalten.

Der Kreisverkehr bei der Autobahnabfahrt Hohenems ist eine prominente Ortseinfahrt und ein erster optischer Eindruck der Stadt Hohenems. Der aktuelle Bewuchs ist dicht und von Neophyten (nicht-heimischen Pflanzen) geprägt. Aus diesem Grund wird der Oberboden 20 Zentimeter tief abgegraben und durch ein Flickschotter-/Sandgemisch ersetzt, welches den optimalen Boden einer farbenfrohen Wildblumenwiese darstellt. 

Am vergangenen Montag, dem 30. November 2020, haben die Tiefbauarbeiten dazu begonnen. 

Auch dem Hornbachkreisverkehr wird neues Leben eingehaucht. Nachdem fünf Jahre lang durch das Projekt „Kunst im Kreisverkehr“ der Betonporsche das Augenmerk dieses Kreisels war, soll die kräuterreiche Rasenmischung nun durch verschiedene Zwiebeln und Initialpflanzen ergänzt werden. 

„Wir sind schon sehr gespannt, was uns der Frühling an verschiedenen Blühaspekten zu bieten hat“, sind Bürgermeister Dieter Egger und Infrastrukturstadtrat Markus Klien überzeugt von diesem weiteren Klimaschutzprojekt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Naturnahe Neugestaltung der Kreisverkehre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen