Naturbäckerei Zeh öffnet Pforten in Hörbranz

Bäckermeister und Geschäftsführer Karl-Hermann Zeh freut sich über die erste Filiale auf der Vorarlberger Seite des Bodensees.
Bäckermeister und Geschäftsführer Karl-Hermann Zeh freut sich über die erste Filiale auf der Vorarlberger Seite des Bodensees. ©Marktgemeinde Hörbranz
Hörbranz. Ab Montag, 4. April 2022, eröffnet die Naturbäckerei Zeh ihre Filiale im Kronenareal im Hörbranzer Dorfzentrum.

Wie bereits bekannt, hat per Ende März Bäckermeister Herbert Gunz den wohlverdienten Ruhestand angetreten und das Verkaufsgeschäft sowie die Backstube geschlossen. Nun übernimmt die Naturbäckerei Zeh das Verkaufslokal mit dem Tagescafé im gemeindeeigenen Kronenareal. Weiterführend ist ein Umbau der Filiale geplant. 

Familienbetrieb 

Der Familienbetrieb selbst besteht seit 1885 und wird zwischenzeitlich in der vierten Generation geführt. Auch die nächste Generation arbeitet schon mit. Aktuell sind über 60 Mitarbeitende für das Unternehmen, das vor zwei Jahren eine neue und topmoderne Backstube in Lindau errichtet hat, tätig. Mehrere Filialen werden entlang des deutschen Bodenseeufers in Bayern und Baden-Württemberg geführt. Nun folgt in Hörbranz der erste Verkaufsstandort über der Grenze in Vorarlberg. „Die räumliche Nähe zu Hörbranz ist für uns besonders relevant“, bringt Bäckermeister GF. Karl-Hermann Zeh einen Beweggrund für die Bewerbung zum vor einigen Wochen ausgeschriebenen Lokal auf den Punkt. 

Ohne Chemie & Konservierungsstoffe

Unter dem Motto „Backen wie zu Uropas Zeiten“ pflegt der Traditionsbetrieb, trotz aller Herausforderungen, die alte Handwerkskunst. So wird bewusst auf Fertigmischungen oder chemisch-synthetische Backmittel verzichtet. Täglich wird der Natursauerteig frisch angesetzt und in der Backstube entstehen so nach strengen Qualitätsvorgaben hochwertige Lebensmittel aus „echten“ Rohstoffen wie Mehl, Hefe, Körnern und naturbelassenem Obst. Das Ganze mit einem natürlichen Aroma, das sich u.a. durch die lange Reifezeit ergibt. 

Mehrwert für Ortskern

Rund 20.000 Backwaren, darunter bis zu 20 Brotsorten sowie Kleingebäck und Süßspeisen aus der Konditorei, werden jeden Tag für die Kundinnen und Kunden hergestellt. „Wir haben uns einstimmig im Gemeindevorstand für die Naturbäckerei Zeh entschieden. Das Konzept hat überzeugt. Wir freuen uns einerseits, dass wir damit die Nahversorgung mit qualitativ hochwertigen Backwaren im Zentrum weiter gewährleisten können und andererseits, dass auch ein Cafébetrieb das Angebot abrundet.“, so Bürgermeister Andreas Kresser.

Öffnungszeiten zum Start

In der Anlaufphase hat die Naturbäckerei Zeh das Verkaufslokal im Kronenareal nun von Montag bis Freitag, jeweils von 6.00 bis 13.00 Uhr und am Samstag von 6.00 bis 12 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten werden aber baldmöglichst ausgeweitet. Gesucht wird nämlich noch Verkaufspersonal für eine Anstellung in Teil- und Vollzeit. Mehr Informationen zum Traditionsbetrieb, der auch einen Onlineshop mit Zustellung in die nächstgelegene Filiale anbietet, unter www.baeckerei-zeh.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Naturbäckerei Zeh öffnet Pforten in Hörbranz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen