AA

Nationalliga: ATSE steigt aus – Ligasitzung am Freitag

Die Nationalliga steht mal wieder am Scheideweg
Die Nationalliga steht mal wieder am Scheideweg ©Huber
Paukenschlag in der Eishockey Nationalliga: Vizemeister ATSE Graz hat angekündigt den Profibetrieb per sofort einzustellen. Damit stehen nicht nur 25 Spieler plötzlich ohne Verein für die kommende Saison da, der zweithöchsten Leistungsstufe kommt (mal wieder) ein Verein abhanden.

Als Grund nannten die Steirer wirtschaftliche Gründe. Eine Situation, an der die Grazer nicht ganz unschuldig sind, denn der ATSE war mit offensiver Einkaufspolitik aufgefallen und hatte den Kader derart ausgefettet, dass man ganz vorne mitspielen konnte. Zusätzlich haben die Grazer mit dem Bundesligaklub Graz 99ers einen übermächtigen Konkurrenten, im Kampf um Sponsoren und Zuschauer,  in der eigenen Stadt.

 

Ligasitzung am Freitag in Feldkirch

 

Am Freitag treffen sich die Vertreter der Vereine in Feldkirch zur Ligasitzung. Dort soll geklärt werden wie es mit der Nationalliga weitergeht. Im Moment ist die Situation vakant, Meister Innsbruck überlegt einen Aufstieg in die EBEL oder nach Italien. Ein Verbleib in der NL ist aber nicht ausgeschlossen. Auch in Dornbirn hat man sich noch nicht entschieden ob man im nächsten Jahr wieder Nationalliga spielt oder den Schritt in die Bundesliga wagt. Bei der VEU hält man sich bedeckt und wartet die Sitzung am Freitag ab. Als möglicher neuer Verein könnte Kitzbühel dazu kommen. Die Tiroler nehmen am Freitag an der Ligasitzung in der Montfortstadt teil.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Nationalliga: ATSE steigt aus – Ligasitzung am Freitag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen