Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Närrischer Samstig z’Klus

Klushundzunft Klaus
Klushundzunft Klaus ©Verein
Vereine im Fokus: Klushundzunft Klaus Narrenruf: WAU-WAU – MIAU Klaus. (kam) Eine vorarlberger Neuheit am Musikmarkt präsentiert die Klushundzunft Klaus kommenden Samstag beim „Närrischen Samstig z’Klus“ im Winzersaal.
Bilder Klushundzunft Klaus (c) Verein
Bilder Bandprobe "Klushund Steel Rebels" (c) Monika Kathan

Vor einem Jahr haben Musik-Leiter Andreas Mosser und Marko Lapsansky mit einem insgesamt 10köpfigen Team die Klushundzunft Klaus um die 1. Vorarlberger Single-Steel-Pan-Band, die „Klushund-Steel-Rebels“ bereichert. Als Alternative zu einer Guggamusik bezaubert die Band der Klauser Zunft mit dieser Musikrichtung durch karibische Klänge auf speziell bearbeiteten Ölfässern, von Schlagzeug unterstützt. Ein sensationelles musikalisches Erlebnis, von dem man sich gerne nicht nur in der Faschingszeit beflügeln lassen möchte.

Von der Einzigartigkeit dieser Band im Ländle kann man sich bald überzeugen: Kommenden Samstag, 28. Jänner ab 14 Uhr bei der „Welpenparty“, dem Kinderfasching bei freiem Eintritt und abends ab 19.30 Uhr beim „1. Hundsfest“, beide Veranstaltungen im Winzersaal in Klaus.

Großartige Unterstützung erfuhr der Verein bei der Umsetzung der Gründungspläne dieser Steel-Pan-Band durch Micha von der Schweizer Gruppe „The Steel Parrot’s“, der u.a. auch alle Stücke für die Klauser Band geschrieben hat.
Die Steel Pan ist das Nationalinstrument auf Trinidad. Hergestellt wird eine Steel Pan traditionell aus einem Ölfass, in das diverse Tonfelder eingearbeitet werden, um verschiedene Tonhöhen zu erzeugen. Mit Schlegeln wird darauf dann wie auf einer Trommel gespielt.

Noch mehr Aufgaben als die musikalische beleben die Klushundzunft Klaus, die sich dem Faschingsbrauchtum verschrieben hat. Der 46 Jahre alte Verein wurde damals unter Obmann Horst Rist gegründet. Weitere Obmänner waren Karl Grabuschnigg, Ramon Rünzler, Emil Heinzle, Willi Hensler, Martin Böckle und Martin Wolf.

Der derzeitige Obmann Mathias Kopf ist seit zwölf Jahren beim Verein. Auf der Suche nach einem geeigneten Faschingsverein für seine aktive Mitarbeit, ist er damals bei der Klushundzunft fündig geworden. Als der Verein vor sechs Jahren am Scheideweg stand, hat sich Mathias Kopf entschlossen, die Obmannschaft zu übernehmen. Mit einem kleinen Team wurde gemeinsam durchgestartet und mittlerweile hat der Verein 35 Mitglieder, mit Kindern sogar 45.

Die Klushundzunft Klaus hat in seiner Geschichte bereits alle Landesveranstaltungen der Vorarlberger Fasnat mindestens einmal durchgeführt, so auch zwei Vbg. Narrentage, einen Vbg. Fasnatauftakt der Guggamusiken sowie einen Landesverbandstag.

Mit dem „Klushund“ als Faschingswagen nehmen die Zünftler pro Saison an etwa sieben Umzügen teil. Alle zwei Jahre organisiert der Verein einen großen Fasnatumzug in Klaus (den nächsten 2013). Im jährlichen Wechsel dazu findet, wie eingangs angekündigt diesen Samstag, der Kinderfasching und eine abendliche Faschingsveranstaltung statt

Diverse musikalische Auftritte, Funkenbewirtung jeweils am Funkensamstag und vereinsinterne Veranstaltungen runden das Geschehen der aktiven Zünftler ab.
Weitere Mitglieder bei der Klushundzunft Klaus und auch innerhalb der „Klushund-Steel-Rebels“-Band sind beim Verein jederzeit gerne gesehen.

Vorstand:
Mathias Kopf: Obmann
Monika Witzemann: Obmann-Stellvertreterin
Kerstin Rietzler: Kassierin
Josef Eller: Vizekassier
Markus Rünzler: Schriftführer
Andreas Stoss: Wirtschaftsleiter
Werner Türtscher: Wagenbauer
Sandra Steinkellner: Zeugwart
Andrea Diem: Chronistin
Andreas Mosser: Musik-Leiter

Facts – Närrischer Samstig z’Klus
Samstag, 28. Jänner
Winzersaal Klaus

Ab 14 Uhr „Welpenparty“:
Kinderfasching mit Spiel und Spaß
Bewirtung für Alt und Jung
Eintritt frei

Ab 19.30 Uhr „Hundsfest“ der 1. Vorarlberger Single-Steel-Pan-Band „Klushund-Steel-Rebels“:
Maskierte erwünscht.
Auftritte von Fanfarenzug Dornbirn, Pfütza-Pfiefa Lochau, Schollasteacher Koblach, Klushund-Showtanzgruppe und natürlich den Klushund-Steel-Rebels.
Eintritt: 6 Euro
Mit dieser Veranstaltung wird die Aktion „KlauserInnen für KlauserInnen“ mit einem Beitrag aus den Eintrittseinnahmen unterstützt.

Umfrage:
„Was gefällt dir beim Verein?“

Mathias Kopf, Altenstadt, Obmann (29):
Ich bin ein richtiger Faschingsnarr und kann hier im Verein aktiv daran mitwirken. Es ist einfach schön, im Fasching einmal jemand anderes sein zu können. Im Verein haben wir es immer richtig fein miteinander.

Andrea Diem, Weiler, Chronistin (49):
Ich bin mit Unterbrechung sechs Jahre beim Verein, bei dem ganz liebe Leute mit dabei sind. Wir kennen einander schon lange und haben eine tolle Gemeinschaft und viel Spaß zusammen.

Andreas Mosser, Klaus, Musik-Leiter (29):
Bei uns ist es wie in einer Familie. Ein toller Verein. Wir haben immer viel Gaude und Spaß untereinander. In der 5. Jahreszeit sind wir konzentriert zusammen, um am Fasching aktiv teilzunehmen.

 

Zahlen:

46 Jahre alt ist die Klushundzunft Klaus

45 Mitglieder zählt der Verein

2 Veranstaltungen an einem Tag bietet die Klushundzunft am kommenden “Närrischen Samstag z’Klus” im Winzersaal

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Närrischer Samstig z’Klus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen