AA

Nächtliche Feuerwehrübung

Über Leitern wurden die Schüler in Sicherheit gebracht
Über Leitern wurden die Schüler in Sicherheit gebracht
Bregenz - Als in den Sommermonaten während eines heftigen Gewitters der Blitz vom Dach der Hauptschule Rieden in die in nächster Nähe stehende Tanne übersprang, wurden die Anrainer nicht nur durch einen ohrenbetäubenden Knall erschreckt, sondern auch durch die sofort in Flammen stehende Baumspitze.
Feuerwehrübung in der Schule

Trotz des ungewöhnlichen und eher seltenen Ereignisses konnten  die damaligen Augenzeugen miterleben, wie schnell ein Brandereignis entstehen kann. Zum Glück waren die Feuerwehren nach sofortiger Alarmierung  in kürzester Zeit zur Stelle und konnten so ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl des Gebäudes verhindern.

Damit auch ein reibungsloser Einsatz bei allfälligen anderen Brandereignissen während des Schulbetriebs gewährleistet ist, wurde deshalb kürzlich eine Übung unter erschwerten Bedingungen, nämlich bei eintretender Dunkelheit, durchgeführt. Rund 40 Schüler und Lehrer waren zur Übungsannahme im Obergeschoß eingeschlossen und mussten mit Leitern und Hebebühne aus einem völlig verqualmten Schulhaus gerettet werden. Ursache war ein Defekt im Heizraum, der zu starker und gefährlicher Rauchentwicklung führte. Neben zahlreichen Zuschauern, die die Wichtigkeit solcher Einsatzübungen hautnah miterleben konnten, wurde der Übungseinsatz von Beobachtern benachbarter  Wehren mitverfolgt, um bei der Abschlussbesprechung auf Verbesserungen aufmerksam machen zu können.

Die Aufgaben wurden alle erfolgreich erfüllt, auch auftretende Probleme mit teilweise zugeparkten Anfahrtswegen und Feuerwehrzonen konnten gelöst werden. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Nächtliche Feuerwehrübung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen