Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nachwuchsarbeit wird groß geschrieben

Andreas Vogel mit seiner Feuerwehrjugend
Andreas Vogel mit seiner Feuerwehrjugend ©Ferdl Tschabrun
Hohenems. Seit 16 Jahren gibt es bei der Emser Wehr eine eigene Feuerwehrjugend, die von einem eingespielten Team von sechs Wehrkameraden und einer Feuerwehrfrau unter der Leitung von Andreas Vogel betreut und geschult wird.

15 Jugendliche, darunter auch zwei Mädchen, bilden derzeit den Emser Feuerwehrnachwuchs. Im vergangenen Vereinsjahr wendeten diese bei insgesamt 54 Veranstaltungen (Übungen, Wettkämpfen, Tests, kameradschaftlichen Anlässen) 1880 Stunden auf. Vom Betreuerstab wurden 856 Stunden ehrenamtlich geleistet. Beim Wissenstest konnten die Jugendlichen gut vorbereitet die angestrebten Leistungsabzeichen erringen. Weiters standen im Frühjahr Übungen zu den Themen gefährliche Stoffe, Fahrzeug- und Gerätekunde, Löschangriff sowie Funk und Einsatzleitung auf dem Programm. Die Wettkampfgruppe erwarb – ebenfalls gut vorbereitet – das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Silber. Bei den Übungen im Herbst wurden die Themenschwerpunkte Relaisschaltung, Tiefenbergung mit Drehleiter und Innenangriff behandelt. Acht Burschen traten im vergangenen Jahr in die Feuerwehrjugend ein, einer wurde in den Aktivstand übernommen. Proben und Schulungen finden jeden Freitag ab 18 Uhr statt. THE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Nachwuchsarbeit wird groß geschrieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen