AA

Nachspiel in Dornbirn

Länger als üblich war der Spielbericht von Schieri Georg Veit nach dem Nationalliga-Derby in Dornbirn: Die Niederlage gegen die VEU wird für Dornbirn Folgen haben.

Torhüter Christian Fend kassierte für seinen Stockstich eine Spieldauerdisziplinarstrafe, Alexander Mellitzer für seinen “Speerwurf” mit dem Stock in Richtung Schiedsrichter eine Matchstrafe.

Richtig rund ging es nach dem Spiel: Dornbirns Manager Andreas Mayer wurde von Referee Veit zuerst körperlich, dann auf der Flucht in die Kabine noch verbal attackiert. Sowohl Mayer als auch Veit wollten zum Vorfall nicht Stellung nehmen. Der Tiroler Unparteiische bestätigte gegenüber Schiedsrichterobmann Renato Hagen, zornig geworden zu sein. Mayer habe Veit den Abgang vom Eis verwehrt. Hagen: “Wir würden uns gerne das Video vom Spiel ansehen, leider haben uns die Dornbirner diesmal keines zur Verfügung gestellt.”

Jetzt ist der Melde-, Ordnungs- und Beglaubigungsausschuss (MOBA) des Eishockeyverbandes am Zug, Dornbirn wird erst nach den MOBA-Urteilen auf die Vorfälle reagieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nachspiel in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen