AA

Nachhaltigkeit gibt in der Remise den Takt an

Die Stadt Bludenz setzt einen weiteren großen Schritt in Richtung Energieautonomie und Nachhaltigkeit. Nachdem das Dach der Remise Bludenz komplett erneuert und gedämmt wurde, ist die Montage der Photovoltaikanlage nun in vollem Gange.

Mit sauberer Energie ins neue Jahr

Aller Voraussicht nach wird die Photovoltaikanlage Anfang Dezember dieses Jahres in Betrieb genommen. Damit ist die Remise das vierte städtische Gebäude, das seinen Strom aus Sonnenenergie bezieht. Insgesamt wurden 64 Photovoltaikmodule installiert. Die potenziell gewonnene Energie ist enorm. Hochgerechnet kann damit der Jahresbedarf an Energie der Volksschule Mitte komplett gedeckt werden.

Für die Zukunft rüsten

Speziell in Zeiten des rapiden Wandels handelt die Stadt Bludenz mit Weitblick. Die Gesamtkosten für die Sanierung und die Solaranlage belaufen sich auf rund 136.000 Euro. Auch für das kommende Jahr ist eine Erweiterung der Photovoltaikanlagen durch die Stadt Bludenz schon in Vorbereitung. Auf dem neuen Gebäude des städtischen Werkhofs, das derzeit in der Klarenbrunnstraße errichtet wird, entsteht eine leistungsstarke Anlage. Neben den Photovoltaikkraftwerken auf dem Dach des Val Blu, der Mittelschule, des Werkhofs und der Remise wird das dann die fünfte städtische Photovoltaikanlage sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 5
  • Nachhaltigkeit gibt in der Remise den Takt an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.