Nachfolge von Hillary Clinton im Senat soll geklärt werden

Die Nachfolge der neuen US-Außenministerin im Senat soll am heutigen Freitag geklärt werden. Er wolle den vakanten Posten vergeben, erklärte der New Yorker Gouverneur David Paterson.

Als Favoritin Patersons gilt laut dem Blatt Kirsten Gillibrand. Die eher konservative Demokratin, die von der Waffenlobby befürwortet wurde, sei jedoch bei einigen Liberalen in der Partei umstritten. Gute Chancen werden auch Randi Weingarten, dem Präsidenten des Amerikanischen Lehrerverbandes, sowie New Yorks Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo eingeräumt. Cumo ist der Sohn des früheren Gouverneurs von New York, Mario Cuomo.

Caroline Kennedy, Tochter des 1963 ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy, hatte am Mittwochabend überraschend den Verzicht auf ihre aussichtsreiche Senats-Kandidatur erklärt. Die 51 Jahre alte Juristin gab nicht weiter benannte “persönliche Gründe” dafür an. Ihr Rückzug dürfte nach Informationen der “New York Times” auch mit der schweren Krebskrankheit ihres Onkels Edward Kennedy zu tun haben, dem sie sehr nahesteht und den sie mit pflege. Der an einem Gehirntumor leidende Senator Kennedy hatte am Dienstag bei den Vereidigungsfeiern für den neuen Präsidenten Barack Obama einen Zusammenbruch erlitten.

Ex-First-Lady Hillary Clinton war am Donnerstag zur Außenministerin ernannt worden. Damit war ihr Senatsposten frei geworden, über dessen Besetzung in so einem Fall der Gouverneur des Bundesstaates entscheiden kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Nachfolge von Hillary Clinton im Senat soll geklärt werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen