Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nachbesserungen beim Stadtbus Bregenz

Rund zwei Millionen Euro kostet der Bregenzer Stadtbus pro Jahr. Rund 17,5 Prozent dieser Kosten sind durch Einnahmen gedeckt, den Rest finanziert der Steuerzahler. Verkehrsstadtrat Werner Reichart erläutert die Dimensionen.

„Der städtische Anteil an der Verlustabdeckung liegt bei 800.000 Euro, dazu kommen weitere 300.000 Euro, die wir für den Landbus bezahlen“ so Reichart. Dass durch den „Stadtbus Neu“ Kosten gespart werden, weist er aber zurück. „Ursprünglich war zwar eine Kostenreduktion eingeplant, doch davon ist trotz der Vermeidung von Doppelführung Landbus/Stadtbus und den Änderungen beim Schülerverkehr, nichts übrig geblieben. Was durch besseres Linienmanagement eingespart wurde, wird durch den 30-Minuten-Takt wieder aufgebraucht.“

Verbesserungen

Dennoch ist sich Stadtrat Reichart darüber klar, dass auch bei einem guten Konzept noch Verbesserungen möglich sind. „Wir werden in einer Ausschusssitzung am kommenden Montag die Anregungen aus der Bevölkerung diskutieren. Vor allem die Verlängerung der Linie 2 bis zum Krankenhaus scheint auch uns wichtig“, meint Reichart. „Vorerst muss aber erst abgewartet werden, wie sich die neuen Fahrpläne einspielen und wo noch Zeitreserven für Linienverlängerungen vorhanden sind. Wir werden in den nächsten Tagen entsprechende Probefahrten durchführen.“ Und im Übrigen: „Auch in Dornbirn hat es bei der Umstellung Kritik gegeben, jetzt sind alle zufrieden. Es bedarf eben auch einer gewissen Eingewöhnungsphase“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nachbesserungen beim Stadtbus Bregenz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.