Nachbar schmiss Kiki in Müllcontainer

Nachbar entsorgte abgestellten Kiki in Müllcontainer.
Nachbar entsorgte abgestellten Kiki in Müllcontainer. ©VOL.AT/Symbolbild
Bregenz. 320 Euro Strafe wegen Sachentziehung am Bezirksgericht Bregenz für einen 62-jährigen Siedlungsbewohner: Der Rentner hatte fremdes, doch widerrechtlich abgestelltes Material wie etwa einen Kiki aus Ordnungsliebe einfach in einen Müllcontainer entsorgt.

Widerrechtlich abgestellte Sachen waren einem Bregenzer  Siedlungsbewohner (62) ein Dorn im Auge. So entfernte er fremdes Eigentum wie einen Kiki oder einen Rollstuhl, die sich in einem Trockenraum der Wohnanlage befanden, und warf es einfach in einen Müllcontainer. Wegen Sachentziehung am Bezirksgericht Bregenz angeklagt, rechtfertigte er sich: “Dieser Raum ist ein Trockenraum und kein Abstellraum.” Sachen hier zu lagern, sei nicht gestattet. Und Ordnung müsse eben sein. “Denn sonst schickt die Hausverwaltung einen Transporter und der entsorgt das Zeug.”

Vierte Vorstrafe

Drei Vorstrafen belasten den 62-jährigen Beschuldigten. Am Mittwoch kam eine Vierte hinzu. Wegen Sachentziehung. Strafe: Achtzig Tagessätze zu je vier Euro. Der Geschädigte, dessen Kiki im Container landete, bekam zudem 100 Euro Schadensersatz zugesprochen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Nachbar schmiss Kiki in Müllcontainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen