AA

Nach Unfall neben der Leitplanke geschlafen

Sehr ungewöhnlich hat am Montag ein stark betrunkener Autolenker nach einem Unfall auf der A 14 reagiert. Nachdem er aus dem Unfallwagen geklettert war, legte er sich hinter die Leitplanke, um seinen Rausch auszuschlafen.

Der 28-jährige Steirer war nach Angaben der Sicherheitsdirektion Vorarlberg etwa gegen Mitternacht ungebremst in den Fahrbahnteiler bei der Abfahrt Rankweil gekracht. Unmittelbar nach dem Unfall kletterte der Mann unverletzt aus dem Auto, ging die Autobahnabfahrt weiter und legte sich nach etwa zehn Metern hinter die Leitplanke zum Schlafen nieder.

Die Autobahngendarmerie, die den jungen Mann dort fand, ließ ihn ins Krankenhaus bringen. Die Blutabnahme ergab einen Alkoholwert von 1,9 Promille.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Unfall neben der Leitplanke geschlafen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.