AA

Nach Sturz in Bregenzerach: Säugling außer Lebensgefahr

Johannes und Ulrike Sohm sowie Felix Albrecht bewiesen als Ersthelfer Mut.
Johannes und Ulrike Sohm sowie Felix Albrecht bewiesen als Ersthelfer Mut. ©VN/Steurer
Au. Nach der dramatischen Rettung eines Säuglings aus der Bregenzerach sind sowohl das Kind als auch die Mutter auf dem Weg der Besserung.
"Tat nur, was ich tun musste"
Säugling stürzt mit Kinderwagen in Ach

Laut Information der Polizei wurde der zwei Monate alte Säugling noch am Wochenende operiert. Das Kind befinde sich nicht in Lebensgefahr, sein Zustand sei stabil. Ob es bleibende Folgen vom Unglück gibt, lässt sich noch nicht abschätzen. Es hatte sich beim Sturz in die Bregenzerach Kopfverletzungen zugezogen. Auch die 36-jährige Mutter, die einen offenen Unterschenkelbruch bei ihrem Rettungsversuch erlitt, sei auf dem Weg der Besserung.

Kinderwagen stürzte in Bregenzerach

Am Samstag stürzte der Kinderwagen mit dem Säugling in die Bregenzerach, als sich die 36-jährige Mutter kurz um ihren knapp dreijährigen Sohn auf seinem Laufrad kümmerte. Die Mutter stürzte sich ins Wasser, das Baby wurde jedoch von der Strömung aus dem Kinderwagen gespült. Mehrere Personen wurden auf die Notsituation aufmerksam und eilten der Familie zur Hilfe.

Ersthelfer bargen Mutter und Kind

Der 20-jährige Johannes Sohm entdeckte quasi im letzten Moment den Säugling und rettete ihn kurz vor der Galerie, während andere Ersthelfer ihm und der Mutter beistanden, wie die Vorarlberger Nachrichten berichten. Als Held will er jedoch nicht gesehen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Sturz in Bregenzerach: Säugling außer Lebensgefahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.