Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Intersky-Pleite: Großer Empfang für ersten VLM-Linienflug in Friedrichshafen

©Die erste Maschine war gut gebucht.
Friedrichshafen. Die Insolvenz der Vorarlberger Fluglinie Intersky sorgte für Kopfzerbrechen bei den Verantwortlichen des Bodensee-Airport Friedrichshafen, sogar eine Finanzspritze des Landes Baden-Württemberg war nötig. Am Dienstag nahm die belgische VLM den Linienverkehr in deutsche Hauptstädte auf.
Airport braucht Kapitalspritze
Intersky landet in der Pleite

Damit sind wieder die drei wichtigen innerdeutschen Strecken im Portfolio des Bodensee-Airports Friedrichshafen: Erstmals starteten die Flüge der VLM nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Für die Passagiere auf den Erstflügen am Morgen gab es Schokoladenpralinen, für die Flugzeuge gab es eine Begrüßungsfontäne der Feuerwehr, im Terminal wurde zur Feier eine große Begrüßungstorte angeschnitten.

Um 160 Euro nach Berlin und zurück

Die zweimal täglich angebotenen Flüge sind besonders für zahlreiche Firmen in der Bodenseeregion eine gute Nachricht, die beruflich nach Düsseldorf, Berlin und Hamburg pendeln. Aber auch Privatreisende sollen ein attraktives Angebot bekommen. Zumindest zum Einstieg gibt es die Tickets ab 160 Euro für den Hin- und Rückflug (inklusive aller Steuern und Gebühren).

Die belgische Fluggesellschaft VLM hat in Friedrichshafen drei Flugzeuge dauerhaft stationiert, mit denen die Strecken nach Berlin-Tegel, Düsseldorf und Hamburg bedient werden.

“Wir heißen die VLM in Friedrichshafen herzlich willkommen. Mit der Ansiedlung dieser Airline ist für den Standort Bodensee-Airport ein wichtiger Schritt für die weitere positive Entwicklung gelungen”, meinte etwa Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen. Hamish Davidson, Geschäftsführer von VLM und Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer des Bodensee-Airports, sind jedenfalls glücklich über die neue Partnerschaft und zeigen sich sehr zufrieden mit den aktuellen Buchungszahlen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Intersky-Pleite: Großer Empfang für ersten VLM-Linienflug in Friedrichshafen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen