Nach Inseraten-Streit: Kessler verlässt Media Team

Nach den Unruhen rund um Inserate will sich Jürgen Kessler aus seinem Unternehmen Media Team zurückziehen.
Nach den Unruhen rund um Inserate will sich Jürgen Kessler aus seinem Unternehmen Media Team zurückziehen. ©Wirtschaftskammer
Verstrickungen rund um Inserate in der Wirtschaftskammer-Zeitung sorgen in Vorarlberg seit Tagen für Unruhe.

Das Götzner Unternehmen Media Team Kommunikationsberatung GmbH vermittelt unter anderem Anzeigengeschäfte in der Vorarlberg Wirtschaftskammer-Zeitung. Etwa die Hälfte des Betriebes gehört Jürgen Kessler, der auch Direktor des Wirtschaftsbundes - Teil der dominierenden ÖVP-Fraktion in der Wirtschaftskammer - ist. An den Inseraten in der Wirtschaftskammer-Zeitung verdiente Kessler über seine Agentur. Rund zehn Prozent der Anteile gehören Markus Steurer, 40 Prozent hält die Russmedia Verlags GmbH.

Nach Unruhen rund um die Inserate gab Jürgen Kessler am Donnerstag seinen Rückzug aus der Media Team Kommunikationsberatung GmbH bekannt. "Ich habe von Beginn an, seit meinem Einstieg in das Unternehmen, völlig transparent offen gelegt, dass meine Rolle bei Media Team die eines reinen Gesellschafters ist - ohne operative Funktion." Als unternehmerisch denkender Mensch wolle er nun möglichen Schaden für Mitarbeiter und das Unternehmen abwenden und seine Gesellschafteranteile abgeben.

"Wir akzeptieren diese sehr persönliche Entscheidung und besprechen im Kreise der Gesellschafter die Übergabe", so Markus Steurer in seinem Statement. Nach der Diskussion wolle sich das Unternehmen nun auf das operative Geschäft konzentrieren.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Inseraten-Streit: Kessler verlässt Media Team
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen