Nach Hessen-Wahl - CDU hält an Parteichef Koch fest

Die hessische CDU will trotz ihres verhältnismäßig schwachen Abschneidens bei der Landtagswahl vom Sonntag an Ministerpräsident Roland Koch festhalten. CDU hält an Koch fest 

“Roland Koch ist völlig unangefochten”, sagte der hessische CDU-Generalsekretär Michael Boddenberg am Montag in Wiesbaden: “Roland Koch ist für fünf Jahre angetreten, für fünf Jahre gewählt und will fünf Jahre Ministerpräsident bleiben.”

Boddenberg sagte, SPD und Grüne hätten sich im Wahlkampf weitgehend nur mit Koch beschäftigt. Dies habe Spuren hinterlassen. Auch der Umstand, dass die Union auf Bundesebene in einer Großen Koalition (CDU/CSU/SPD) sei und politische Kompromisse machen müsse, habe eine Rolle gespielt. Entscheidend aber sei, dass eine klare Mehrheit sich für CDU und FDP entschieden habe. Damit hätten mehr als 50 Prozent Ja gesagt auch zu Roland Koch.

Der deutsche Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir forderte unterdessen den hessischen Ministerpräsidenten direkt zum Rücktritt auf. “Wenn Herr Koch noch einen Funken Anstand hat, dann zieht er jetzt die Konsequenzen daraus und macht den Weg frei auch für einen personellen Neubeginn in Hessen”, sagte Özdemir am Montag dem Deutschlandradio Kultur. Zur Begründung wies er darauf hin, dass die CDU bei der Landtagswahl am Sonntag in Hessen ungeachtet der massiven Verluste der SPD nicht hinzugewonnen habe. Auch die starken Stimmenzuwächse der FDP zeigten, dass “die Leute Koch nicht wollten”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Nach Hessen-Wahl - CDU hält an Parteichef Koch fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen