Nach Badeunfall in Bregenz: 19-Jähriger in kritischem Zustand

Bregenz - Ein 19-jähriger Bregenzer musste am Mittwochabend am Molo in Bregenz nach einem Badeunfall reanimiert werden.
VOL Live war vor Ort
Video: Badeunfall am Molo

Eine Personengruppe, welcher der Mann angehörte, hatte sich bereits am Nachmittag am Molo eingefunden, um zu feiern. Drei der Personen – darunter der Verunglückte – entschlossen sich, schwimmen zu gehen. Nach einiger Zeit bemerkten zwei der Schwimmer, dass der Bregenzer verschwunden war. Die beiden suchten erst selbst nach dem 19-Jährigen und setzten dann gegen 19:30 Uhr den Notruf ab.

Rascher Wasserrettungs-Einsatz

Nach Informationen des Einsatzleiters der Wasserrettung, Sebastian Hellbock, war der erste Taucher der Wasserrettung nur acht Minuten nach der Alarmierung im Wasser.
Weitere vier Minuten später konnte der verunglückte Mann geborgen werden. Der Bregenzer wurde in etwa zwei Metern Tiefe und zehn Meter vom Bodenseeufer entfernt aufgefunden.
Er wurde von Notarzt und Rettung reanimiert und versorgt, sowie anschließend ins Landeskrankenhaus Bregenz gebracht. Sein Zustand ist kritisch.

Die Wasserrettung Vorarlberg war mit 32 Mann, fünf Fahrzeugen und einem Boot im Einsatz. Weiters vor Ort: Polizei, Rettung, Notarzt sowie die Feuerwehr Bregenz-Stadt.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Nach Badeunfall in Bregenz: 19-Jähriger in kritischem Zustand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen