AA

Nach aus bei DSDS: Ländle-Rapper über Bohlen, Wendler & Co.

©TVNOW / Stefan Gregorowius
Sayed B. alias "Blakk Afghan" ist ein Vorarlberger Rapper. Er hat sein Glück bei DSDS 2021 versucht. Auch wenn er es nicht in die nächste Runde geschafft hat, steht für ihn Musik an erster Stelle.

Bereits im Volksschulalter hat sich Sayed für Rap interessiert, was nicht bei allen Lehrpersonen Anklang fand. Dennoch ließ er sich nicht von seiner Leidenschaft abbringen.

Farid Bang als großes Vorbild

Inspiriert von seinem großen Vorbild Farid Bang hat er mittlerweile mehrere Lieder geschrieben und produziert. Hört man sich die Songs von "Blakk Afghan" an, lässt sich deutlich erkennen, an welchen Künstlern er sich orientiert. So war auch die Kritik von Dieter Bohlen bei DSDS eindeutig: "Es ist ein weiterer Farid Bang." Dafür hat der Vorarlberger ein "Ja" von dem aus der Sendung verbannten Schlagersänger Michael Wendler erhalten.

BWL-Studium als zweites Standbein

Sayed lässt sich aber von seiner Niederlage bei DSDS nicht unterkriegen. Für ihn steht die Musik nach wie vor an erster Stelle. Der ehrgeizige Bludenzer arbeitet also weiterhin an seiner Musikkarriere. Um sich aber abzusichern, hat Sayed an der Fachhochschule Dornbirn ein BWL-Studium begonnen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach aus bei DSDS: Ländle-Rapper über Bohlen, Wendler & Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen