AA

Mysteriöse Kriminalfälle

Zwei mysteriöse Kriminalfälle in Gaissau und Hörbranz beschäftigen zurzeit die Gendarmerie in Vorarlberg.

Gleich mehrere Einbrüche will ein 40-jähriger Mann begangen haben, der sich am Mittwoch telefonisch bei der Gendarmerie Hörbranz meldete. Er forderte sofort in die Justizanstalt eingeliefert zu werden, um dort vor dem Richter auszusagen. Die Tathintergründe sowie Höhe der verursachten Schäden sind noch unklar.

Wenige Anhaltspunkte hat die Exekutive auch bei einem Raub am Grenzübergang Gaissau. Nach dem Besuch einer Imbissstube wurde ein 42-jähriger Mann aus Höchst mit einer vollen Bierflasche niedergeschlagen. Danach raubte ihm der unbekannte Täter seine Geldtasche. Die Höhe des geraubten Geldbetrages ist unklar. Der Gesuchte ist rund 45 Jahre alt, 1.75 groß, hat braune Haare und war mit einer blauen Jeans, blauem Pullover und einer blauen ärmellosen Jacke bekleidet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mysteriöse Kriminalfälle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.