Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

My State, Enkelmanifest und Nacht-Talk

MorgenLand
MorgenLand ©MorgenLand

Auftakt zum ersten MorgenLand Festival

Am Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 20 Uhr startet das fünftägige MorgenLand Festival mit einem thematisch passenden Schauspielabend im SAL in Schaan. Auf der Bühne des Grossen Saals gründet die international erfolgreiche Zürcher Theatergruppe Far A Day Cage ihren eigenen Mikrostaat. Zu Beginn des Schauspiels tragen die GrossEnkel/innen des MorgenLand Festivals ihr Zukunfts-Manifest vor. Im Anschluss an den Theaterabend gegen 22 Uhr ist das Publikum zum Nacht-Talk “My MorgenLand – My State?” mit Stefan Sprenger im kleinen Saal eingeladen. Der Eintritt für das Schauspiel beträgt 35 bzw. 30 CHF, für Schüler und Studenten 10 CHF; der Nacht-Talk ist kostenfrei.

Intelligent-verrückter Staats-Streich
Angesichts der Krisen in Gesellschaft und Ökonomie beschliesst die Gruppe Far A Day Cage (FADC) um Regisseur Tomas Schweigen und Schauspielerin Vera von Gunten das Naheliegende: Die Gruppe gründet ihren eigenen Staat. Wenn alle Produkte immer mehr auf individuelle Kundenwünsche zugeschnitten werden, warum also weiter in einer Gesellschaft leben, deren Regeln nicht zu einem passen? Bei ihren Bestrebungen um Anerkennung und Souveränität für ihren eigenen Mikrostaat muss FADC schnell die wichtigste Lektion lernen: Jeder Staat ist nur soweit anerkannt, wie er von anderen Staaten, die von anerkannten Staaten anerkannt sind, anerkannt wird. FADC gehört inzwischen zu den international renommierten freien Theatergruppen. Seit ihrer Gründung 2004 hat sie rund zehn Produktionen zu aktuellen Themen erarbeitet, mit denen sie erfolgreich an wichtigen Festivals und Freie-Szene-Häusern Europas aufgetreten ist. Ihre thematisch hintergründigen, ästhetisch eigenwilligen, aber zugleich auch unterhaltsamen Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Performance, Dokumentar- und Erzähltheater.

Manifest für enkeltaugliche Zukunft
Da das MorgenLand Festival zu einer “enkeltauglichen” Zukunft beitragen möchte, sind die “Enkel/innen”, als Vertreter/innen kommender Generationen, Hauptakteur/innen des Festivals. Zu Beginn des Schauspielabends tragen daher die GrossEnkel/innen im Grossen Saal mit dem Enkelmanifest ihre Wünsche an die Zukunft vor. Die “GrossEnkel/innen” sind Jugendliche zwischen 20-30 Jahren, die sich bereits z.T. auch in internationalen Zusammenhängen, für Nachhaltigkeit engagieren. Sie werden während des MorgenLands die Referate und Workshops mit ihren Inputs und Rückfragen mitgestalten.

Nacht-Talk mit Stefan Sprenger
Im Anschluss an den Theaterabend im Grossen Saal findet um ca. 22 Uhr im kleinen Saal des SAL der Nacht-Talk “My Morgenland – My State?” mit Stefan Sprenger statt. Im Theaterstück My State schliesst Far A Day Cage das menschliche Revierverhalten mit der Idee des Mikrostaates kurz – ein Konzept, das man in Liechtenstein seit Langem kennt und mit Hingabe und durchaus nicht spannungsfrei betreibt. Das Nachgespräch bietet die Möglichkeit, dieser Thematik im morgenländischen und liechtensteinischen Kontext nachzugehen: Wer darf im Fürstentum eigentlich “My State” sagen?

Programm am Mi, 18. Mai 2011 im SAL:
20 Uhr Grosser Saal
▪ Enkel-Manifest mit Zukunftswünschen
▪ My State – Schauspiel von Far A Day Cage
ca. 22 Uhr Kleiner Saal
▪ My Morgenland – My State? – Nacht-Talk mit Stefan Sprenger

Weitere Informationen unter www.morgenland.li. Karten unter www.tak.li sowie +423 237 59 69 bzw. vorverkauf@tak.li

Wir sehen uns im MorgenLand!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • My State, Enkelmanifest und Nacht-Talk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen