Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mutter und Tochter ergaunerten 50.000 Euro durch Erpressung

Am 19. Februar 2009 sprachen zwei vorerst unbekannte Frauen die 44-jährige Gerda B. in einem Wiener Spital auf ihre behinderte Tochter an und versicherten der Frau, dass es sich dabei um einen Fluch handle. Die beiden Unbekannten beteten für das Kind und stellten diesen Dienst sofort in Rechnung und wollten 1.000 Euro von Gerda B.. Die verzweifelte Mutter zahlte und gab dem Mutter-Tochter-Duo noch ihre Telefonnummer. In den folgenden Monaten kontaktierten die beiden Frauen, die sich als Maria und Samanta ausgaben, die 44-Jährige immer wieder und vereinbarten zahlreiche Treffen.

Todesdrohungen gegen behindertes Kind

Sollte kein Geld mehr in die Hände der beiden Betrügerinnen fließen, drohten sie damit, das behinderte Kind zu töten. Gerda B.wurde so stark unter Druck gesetzt, dass sie bis zum 13. Juni 2011 weiterzahlte und eine Summe von 50.000 Euro entstanden war. Dann erstattete das Opfer Anzeige.

Polizei vermutet weitere Erpressungs-Opfer

Die Polizei konnte die 45-Jährige Liljana R. und ihre 19-jährige Tochter Sanela ausforschen und festnahmen. Die Beamten vermuten noch weitere Erpressungen und fordern mögliche Opfer auf sich unter der Telefonnummer: 01 31310 DW 57800 zu melden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Mutter und Tochter ergaunerten 50.000 Euro durch Erpressung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen