Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mutmaßliches Räuberduo ausgeforscht

Telefonwertkarten im Wert von rund 1,2 Mio S wurden aus dem Lager einer Wolfurter Firma gestohlen.

Nach dem Verschwinden von 19.650 Telefonwertkarten aus einer
Wolfurter Firma mit einem Gesamtwert von knapp 1,2 Millionen Schilling
klingelte es bei den Verantwortlichen – nach einem Hinweise konnte die
Gendarmerie einen Mann und eine Frau als mutmaßliche Diebe ausforschen.

Die Telefonwertkarten sind von einem Großauftrag übriggeblieben und
warteten im Lager einer Wolfurter Firma auf ihre Weiterverwertung. “Als wir bemerkt haben, dass die drei Kartons mit den Karten gestohlen wurden, schlugen wir sofort Alarm.

Durch Zufall – eine Bekannte unseres Lageristen sah die Beiden in Firmenkleidung an einer Tankstelle – kamen wir auf die mutmaßlichen Täter”, heißt es seitens der geschädigten Firma gegenüber den
“VN”.

Zum Verkauf angeboten
Ein 44-jähriger Harder sowie eine 47-jährige Kennelbacherin – die beiden waren erst seit wenigen Monaten in dem Unternehmen beschäftigt – sollen die Karten in einer Lustenauer Tankstelle zum Verkauf angeboten haben.

“Nach langwierigen Ermittlungen konnten wir das mutmaßliche Räuberduo dann schließlich festnehmen”, heißt es seitens der Gendarmerie. Bei den Hausdurchsuchung des Räuberduos – sie sollen zwar liiert sein, wohnen aber getrennt – konnte die Exekutive dann einen Großteil der gestohlenen Telefonwertkarten sicherstellen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mutmaßliches Räuberduo ausgeforscht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.