Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikmittelschüler überführten die Liederdiebin

Das Musical bot einen Genuss für Augen und Ohren.
Das Musical bot einen Genuss für Augen und Ohren. ©Laurence Feider
Die MMS Bergmannstraße brachte das Musical „Die drei Fragezeichen“ auf die Kulturhausbühne. 
Musical Musikmittelschule "Die 3 Fragezeichen"

Dornbirn. Eine weltberühmte Sängerin, der man ihr Lied stiehlt, eine talentierte Nachwuchssängerin mit einer überehrgeizigen Mutter und drei jugendliche Spürnasen – das waren die Hauptzutaten des Musicals, das die rund 120 Dornbirner Musikmittelschüler am Wochenende auf die Bühne des Kulturhauses brachten. Alle zwei Jahre studiert die MMS Bergmannstraße unter Mitwirkung aller Musikmittelschüler ein Musical ein – heuer fiel die Wahl auf „Die drei Fragezeichen – Musikdiebe“.

Spannung bis zum Schluss

Das Musical von Peter Schindler (Musik) und Boris Pfeiffer (Text) ist ein Stück aus der berühmten Kinderbuchreihe „Die drei Fragezeichen“. In „Musikdiebe“ führt es die drei Nachwuchsdetektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews in die Welt der Musik: Aus dem Tonstudio der berühmten Sängerin Modena wurde ein Song gestohlen und im Internet verbreitet, gesungen von einer jungen Frau mit Goldmaske. Justus, Peter und Bob bieten ihre Hilfe an und begeben sich als Chorsänger getarnt ins Tonstudio, um dem Musikdieb mit dem schrägen „Stimmbruch-Song“ eine Falle zu stellen. Turbulente Recherchen führen die drei Fragezeichen zu Josy, einem jungen Mädchen, das zauberhaft singen kann. Schließlich gelingt es dem Ermittlertrio, die Mutter von Josy als Musikdiebin zu überführen. Eine Schlüsselrolle im Stück spielen neben den Hauptprotagonisten die geheimnisvollen „Leierschwänze“.

Mitreißende Aufführung

Den Musikmittelschülern gelang unter der Regie von Axel Girardelli und der musikalischen Leitung von Oskar Egle eine schwungvolle Performance mit viel flotter Musik, berührenden Balladen und abwechslungsreichen Tänzen. Die Darsteller meisterten die verschiedenen Stilrichtungen von Popballaden bis zu Foxtrott-Grooves mit viel Gefühl – spätestens als Josy (Mia Unterkirchner) das Lied „Singen ist Glück“ anstimmte, war kollektives Gänsehautfeeling angesagt. Beeindruckend neben den Einzelleistungen waren auch die Auftritte des Chors unter der Leitung von Michael Jagg. Die witzigen Details in Maske, Bühnenbild und Requisiten gaben den Stück auch optisch eine besondere Note.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Musikmittelschüler überführten die Liederdiebin
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen