Musikalisches Frühlingserwachen

Harry Bischofberger rockt mit seinem Trio in der Corona-Bar.
Harry Bischofberger rockt mit seinem Trio in der Corona-Bar. ©Harald Pfarrmaier
Lange Nacht der Musik

Lange Nacht der Musik legt am 7. April in Bregenz fetzigen Soundteppich

Bregenz. Der alte Spruch “Alemannia non cantat”, der unsereins im “subara Ländle” den Hang zum musischen absprechen will, ist längst überholt. Davon zeugen nicht nur in Vorarlberg begründete internationale Karrieren und die vielen kulturellen Einrichtungen. Davon zeugt auch insbesondere die “Lange Nacht der Musik”, die seit vielen Jahren Bregenz drei Mal jährlich in eine einzigartige Klangwolke taucht.

Bregenz Tourismus & Stadtmarketing sorgt diesmal für positive Schlagzeilen. Den professionellen Vermarktern und Veranstaltern rings um GF Eric Thiel ist es mit Unterstützung von Casino Bregenz und Mohrenbräu gelungen, zum ersten “Lange Nacht”-Termin in diesem Jahr 21 Gastronomen zum Mittun zu bewegen. Und so feiert die Landeshauptstadt am 7. April wieder Party. Insgesamt 23 Bands sorgen für einen bunten Musikmix aus Blues, Soul, Rock, Pop, Funk, Jazz, Swing, Flamenco, Samba und auch Walzer. Mit dabei diesmal auch zwei DJ?s, die im Calypso und im Paschanga die CD?s heiß laufen lassen.

Premiere bei der “Langen Nacht” feiern diesmal der neu eröffnete “Maurachbund”, das “Don Camillo” in der Quellenstraße und zu einer feurigen Flamenconacht lädt das Casino-Restaurant “Falstaff”. “Es ist die einzigartige Mischung der Lokale und Musikstile, die das Flair dieser heißen Partynacht ausmacht und sicher wieder tausende Fans in die Landeshauptstadt locken wird”, sagt Eric Thiel.

Musikalisch echte Gustostückerln sind unter all den Liveacts diesmal das Harry Bischofberger Trio (Rock, Blues) in der Corona Bar, Cover Me (Popularmusic von den 1960ern bis heute) in der A.nette.Bar), SpareParts (Coverband mit Titeln der Stones, Beatles, Status Quo, CCR?) im nullzwo Kölsch oder Chemistry (Rock, Pop, Soul, Jazz unplugged) (s?Finanzamt Café Bar).

Um die “Lange Nacht” unbeschwert und ausgiebig genießen zu können, hat das Stadtmarketing wieder den kostenlosen “Blues-Bus” im Einsatz. Im Halbstundentakt bringt er die Musikfans von einer Partylocation zur anderen. Mit an Bord ist Vorarlbergs Rock-Urgestein Walter Batruel, der mit seiner “Bluesmaschin” die Fahrt zum musikalischen Erlebnis werden lässt.

Alle Infos zur “Langen Nacht der Musik” mit teilnehmenden Lokalen und Bands unter www.bregenz.ws
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Musikalisches Frühlingserwachen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen