Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikalischer Frühlingsgruß der Hatler Musig

D’ Hatler Musig ließ das Frühjahrskonzert im Kulturhaus wieder zum Highlight des Jahres erklingen.
D’ Hatler Musig ließ das Frühjahrskonzert im Kulturhaus wieder zum Highlight des Jahres erklingen. ©edithhaemmerle
Über 700 Besucher kamen zum Frühjahrskonzert in das Dornbirner Kulturhaus.
Frühjahrskonzert der Hatler Musig

Dornbirn (EH) Am Samstagabend füllte sich der Kulturhaussaal bis auf den letzten Platz. Die Besucher stellten wieder hohe Erwartungen an die Hatler Musikanten. Doch ein musikalisch kontrastreicher Melodienstrauß, zusammengesteckt von Kapellmeister Reinhard Wohlgenannt, ließ beim Frühjahrskonzert keine Wünsche offen. Es gehört schon zur Tradition, dass die Eröffnung von der Pumuckl-Musik übernommen wird. Der Musikantennachwuchs unter der Leitung von Felix Schwendinger und Sebastion Spiegel zeigte sein Können bereits im Foyer und stimmte auf den musikalischen Abend gekonnt ein. Die Jugendmusik setzte anschließend den Auftakt auf der Bühne, bevor die Hatler Musig den Bogen mit Franz Lehar’s „Wiener Frauen“ bis in die Welt des Musicals mit Jekyll & Hyde“ spannte.

165 Jahre Hatler Musig

„Unser Frühjahrskonzert zum 165. Jubiläum ist vor allem ein Dankeschön an unsere Familienmitglieder und an die Freunde und Gönner der Hatler Musig“, sprach Clemens Fitz im Namen des Musikvereins. Mit Freude erwähnte er vier junge Musikanten, Mirjam Huber und Lina Pastor (Klarinette), Vanessa Kaosuratana (Saxophon) sowie Andreas Villotti (Tuba), die heuer zum ersten Mal bei der großen Musig mitspielen. Weiters begrüßte er die Ehrengäste, darunter Bgm. Andrea Kaufmann, Alt-Bgm. Wolfgang Rümmele mit Gattin, StR. Josef Moosbrugger und Fahnenpatin Paula Hilbe, bevor Gertraud Bohle als Moderatorin durch einen unterhaltsamen Konzertabend führte. Besonderen Applaus erntete Primus Schwendinger als Solist auf dem Waldhorn beim Stück „Willinelle“ von Fritz Neuböck. Im zweiten Teil ließ Gesangssolistin Verena Kohler beim rhythmischen „Oh when the Saints“ aufhorchen. Der größte Musikverein Dornbirns ließ sein Frühjahrskonzert wieder als Highlight des Jahres erklingen. Ein langanhaltender Applaus der begeisterten Zuhörer dankte für die intensive Probenarbeit und das große Engagement der Hatler Musikanten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Musikalischer Frühlingsgruß der Hatler Musig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen