AA

Musik, Kreativität und Freude waren Trumpf

Auch Landesrätin Barbara Schöbi-Fink kam zur IMTA nach Dornbirn.
Auch Landesrätin Barbara Schöbi-Fink kam zur IMTA nach Dornbirn. ©Edith Rhomberg
 Dornbirn war Austragungsort der 63. Internationalen Musischen Tagung.
63. IMTA in Dornbirn
IMTA

 

Dornbirn. Es wurde gesungen, getanzt, musiziert, jongliert, gehäkelt, gekocht, gewerkt und vieles mehr. Einen Ausbruch an Kreativität und ein buntes Festival erlebten alle, die am vergangenen Freitag in Dornbirns Innenstadt unterwegs waren. Anlass war die IMTA, die Internationale Musische Tagung, an der sich 45 Schulen und Institutionen in den Kategorien Kunst, Werken, Musik und Tanz, Theater, Akrobatik, Sport sowie Kultur, Natur und Religion beteiligten. Zwischen dem Kulturhaus, wo die fulminante Eröffnung und ein Tagesprogramm stattfand, über den Marktplatz bis zur inatura als Schlusspunkt wurde entlang des IMTA-Weges an 30 Stationen die versprochene Vielfalt gezeigt. „Das besondere ist, dass es die 63. IMTA ist und davon die zehnte in Vorarlberg sowie die dritte in Dornbirn“, sagte Karin Engstler, für die es als Landesschulinspektorin gleichzeitig die letzte war. Die IMTA ist nicht nur ein jährlicher Weiterbildungstag für Lehrpersonen aus dem Vierländereck, sie verfolgt auch von Anfang an das Ziel, den musisch-kreativen Fächern an den Schulen ausreichend Raum zu geben.

IMTA-Präsident Martin Kressibucher war bei Prachtwetter unterwegs mit Fachinspektorin Angelika Walser. Er gab im Pausenhof der Volksschule Markt ein positives Zwischenresümee und lobte die grandiose Organisation. Er freute sich, dass die IMTA Besuchermagnet für Pädagogen aus dem Land und dem Bodenseeraum war, die sich Inspiration und konkrete Anregungen für ihren Schulalltag holten. „Wir sind begeistert und nehmen viele Impulse mit“, sagten zwei Lehrerinnen aus der deutschen Stadt Villingen-Schwenningen.

Die nächste IMTA ist in der Schweiz

Im Beisein von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Pflichtschulinspektorin Monika Steurer übernahm Schulleiterin Sandra Hengartner die IMTA-Fahne. Die nächste IMTA wird am 19. Mai 2021 in Altstätten im St. Galler Rheintal ausgetragen. Überwältigt vom großen Erfolg und einen Augenblick lang sprachlos war Ulrike Mersnik, Direktorin der Mittelschule Baumgarten, als das offizielle Programm beendet und die IMTA-Fahne weitergereicht worden war. Gemeinsam mit Christoph Hämmerle, Direktor MS Markt, hatte sie die Fäden in der Hand, damit die Stadt Dornbirn als Austragungsort der 63. IMTA glänzen konnte. „Das Beste ist die große Freude und die tolle Stimmung, die heute und während der ganzen Vorbereitungszeit spürbar war“, so Ulrike Mersnik.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Musik, Kreativität und Freude waren Trumpf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen