Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musik aus der Weite des Atlantiks

Lura- Maria de Lurdes
Lura- Maria de Lurdes ©kuehmaier
Lura und Band

Bregenz. Mit einem spannungsgeladenen Mix aus Liedern, Melodien und afrikanischen Rhythmen bezauberte “Lura” das Publikum im vollbesetzten Freudenhaus.

Schon vor einigen Jahren hat uns diese sympathische Sängerin mit ihrer natürlichen Eleganz, ihrer sinnlichen Stimme und ihrer famosen Band im Freudenhaus begeistert. Aufgewachsen im kreolischen Stadtteil Lissabons begleiten die Rhythmen “der Inseln über- und unter dem Wind”, wie die Kapverden auch genannt werden, Luras Kindheit ebenso wie portugiesischer Pop, Jazz, afrikanische Musik und amerikanischer Soul.
Alle diese Einflüsse findet man auf ihrem neuen Album “Eclipse” wieder. Die 13 neuen Stücke strahlen eine unglaubliche Energie aus, erzählen von Liebe, Freude und manchmal auch Traurigkeit. Mit Schwung und Energie, aber auch sehr fein und akustisch illustriert sie förmlich die “sodade” – jene nicht klar zu definierende Mischung aus Melancholie und Traurigkeit, diese nostalgische Beziehung zum Land, zum Meer und zur Familie; ein Gefühl, das schon immer von den Poeten, den Seeleuten und ihren Frauen auf den Kapverden besungen wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Musik aus der Weite des Atlantiks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen