Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musicalaufführung von "König Keks"

Schöne Tanzszenen der Gummibärenbande vor herrlicher Kulisse.
Schöne Tanzszenen der Gummibärenbande vor herrlicher Kulisse. ©Josef Hämmerle

Dornbirn. Stehende Ovationen entgegennehmen durften die Mitwirkenden an der diesjährigen Musicalproduktion “König Keks” und die für diese Aufführung verantwortlichen Lehrer der Musikmittelschule Bergmannstraße und der Musikschule Dornbirn, von der einige Lehrer im Orchestergraben für die instrumentale Unterstützung sorgten.

König Keks ist ein süß-scharfes Musical, bei dem König Keks und Baron Pfefferkorn ihr jeweiliges Territorium der Geschmackshoheit mit nicht gerade zimperlichen Mitteln verteidigen. Als sich deren Kinder Prinz Nougat und Oliva Pfefferkorn ineinander verlieben, geraten alte Traditionen ins Wanken, und es entbrennt ein heftiger Streit zwischen den beiden sturen Vätern um den jeweils richtigen Geschmack. Doch Prinz Nougat und Baronesse Pfefferkorn können mit Hilfe des mutigen Gelatino die fast unüberwindlich scheinenden Hindernisse und sogar das “Böse Brösel” besiegen und mit ihrer Liebe und ihrem Mut die unterschiedlichen Kulturen ihrer verfeindeten Familien vereinen. Am Schluss versöhnen sich die beiden Geschmacksterritorien in einem dramatischen Happy End. Die Botschaft der süß-scharfen und spannenden Liebesgeschichte ist in der heutigen Zeit aktueller denn je: Mut, Toleranz und Versöhnung.

Großartige Darsteller

Vor dem beeindruckenden Bühnenbild mit einem bunten Luftballonschloss, dem mystisch anmutenden Baumkuchenwald oder dem scharfen Pfefferoni-Land bieten die Mädchen und Buben der Musikhauptschule Dornbirn hervorragende schauspielerische und sängerische Leistungen, sprechen klar und gut verständlich und singen mit großteils wunderbaren Stimmen ihre Solopartien. Dazwischen spielen sich tolle Tanzszenen ab, und am Rand der Bühne oder mitten im Geschehen brillieren die Chorsänger bei den Massenszenen. Insgesamt sind mehr als hundert Buben und Mädchen der Musikmittelschule Dornbirn an der großartigen Musicalproduktion beteiligt, für die ein engagiertes Team von Lehrpersonen unter der Gesamtleitung von Oskar Egle und Josef Eberle verantwortlich zeichnet.

Quelle: VN-Hä

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Musicalaufführung von "König Keks"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen