Museumseröffnung lockte Kunstfans nach Dornbirn

Dornbirn - Das Flatz-Museum wurde von Besuchern regelrecht gestürmt.
Bilder der Eröffnung

Sein eigenes Museum persönlich und zu Lebzeiten zu eröffnen, bleibt nur wenigen Künstlern vorbehalten: dem Vorarlberger Wolfgang Flatz wurde diese Ehre zuteil und so konnte er gestern in der vom Architekten Helmut Dietrich umgebauten Alten Naturschau sein Museum eröffnen. Die an die Heimatstadt Dornbirn übergebenen Arbeiten lockten Hunderte Kunstfans sowie die Prominenz aus Wirtschaft und Politik nach Dornbirn.

Prominenter Festredner

Neben Eröffnungsredner und „documenta 9“-Kurator Jan Hoet, Landesstatthalter Markus Wallner und Bürgermeister Wolfgang Rümmele fanden sich Rado Poggi, WKV-Präsident Manfred Rein mit Angelika, Landtags-Vizepräsidentin Bernadette Mennel, Roland Jörg, Thomas Schiretz, Primar Albert Lingg und der thailändische Honorarkonsul Peter Fitz in den Räumlichkeiten des Museums ein. Interessiert an seinen „Physical Sculptures“, der Flatz-Bar und Bilder der Serie „Zeige mir einen Helden, ich zeige dir eine Tragödie“ zeigten sich unter anderem auch Christoph Thoma, Sabrina Miessgang (Facona), Ulli Zumtobel, Künstler Tone Fink, Hubert Matt, Aldo und Cornelia Amann, Uschi Dunzinger-Präg, Hanno Platzgummer (Stadtmuseum) und Galerist Bernd Smodics. Weiters unter den Gästen: Thomas Stark (Hotel „Martinspark“), Christoph Greussing (Sparkasse), Günther Wieser und Peter Heine.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Museumseröffnung lockte Kunstfans nach Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen